Die 10 besten Herbstwanderwege

Thema: Natur & Tierwelt

Zuletzt aktualisiert 30.11.2016

Die 10 besten Herbstwanderwege

Quelle: Jaanus Ree

Die estnische Landschaft ist im Herbst wie überflutet von zarten Farben: goldenes Laub, orangefarbene Pilze und purpurrote Preiselbeeren. Schnappt Euch Eure Gummistiefel, eine Thermoskanne mit heißem Pfefferminztee und wagen Sie sich in die Wildnis. Beim Wandern tief atmen und eine der reinsten Lüfte der Welt schmecken. Folgen Sie den Fährten von Fuchs, Hase und Elch. Diese Wanderwege führen durch Nationalparks, Wälder und Sümpfe und auch an der Meeresküste entlang. Der Schwierigkeitsgrad der Wanderwege deckt von leicht bis anspruchsvoll alles ab; einige Wege sind sogar für Menschen mit mobile

Wanderweg im Hochmoor Kakerdaja

Järva maakond, Vetepere küla

Dieses Hochmoor ist eines der größten Hochmoore in Kõrvemaa. Die Größe des Hochmoormassives beträgt ca. 1000 Hektar. Die Besonderheit des malerischen Hochmoores mit vielen Moorteichen ist dessen Zweistufigkeit, d.h. es hat einen auf zwei verschiedenen Höhen liegenden Moorteichengürtel. Im Frühling und Herbst machen auf hiesigen Moorteichen Tausende Wasservögel eine Zwischenlandung. Inmitten des Hochmoores liegt der See Kakerdaja. Dreiviertel Kilometer östlich vom See Kakerdaja liegt die Moorinsel Hiiesaar, die einen 2,6 ha großen und artenreichen Waldbestand hat, offensichtlich eine vorzeitige Zufluchts- und Opferstätte. Auf einem Hügel ist mal auch ein Opferstein gewesen.

Weiterlesen

Der Naturpfad im Park Keila-Joa

Harju maakond, Keila-Joa alevik

Der 3 km lange kreisförmige Naturpfad in Keila-Joa führt entlang dem Ufer des Flusses Keila und durch den Park. Am Anfang des Pfades steht eine Informationstafel mit Karte und allgemeiner Auskunft und auf dem Pfad gibt es 8 Punkte mit Beschreibungen, die die interessantesten Naturobjekte und die Geschichte des Parks Keila-Joa vorstellen. Die Treppen und Hängebrücken im Park sind rekonstruiert. Am Anfang des Pfades gibt es einen Parkplatz und auf dem Pfad gibt es Sitzbänke, die zu einer Rast einladen. Auf dem Pfad kann man auch die Skulptur von Mati Karmin besichtigen, an die Brautpaare ihre Hochzeitsverschlüsse hängen. 

Weiterlesen

Lehrpfad des Hochmoores Viru

Harju maakond, Kolga alevik

Der Hochmoor Viru ist eines des bestzugänglichen Moorpfaden Estlands. Es führt über die für Lahemaa typischen Wald- und Moorlandschaften und ist 3,5 km lang. Auf dem Lehrpfad werden Moorpflanzen, ehemalige Sanddünen, Oser und Heidewälder vorgestellt. Durch den Moor führt ein Bretterweg und in dessen Mitte befindet sich ein Aussichtsturm. Auf dem Pfad gibt es Markierungen und Wegweiser. Gut zu wissen: Der bis zum Aussichtsturm führende Bretterweg ist auch für Rollstühle geeignet. Auch der Turm ist für Behinderte zugänglich.

Weiterlesen

Die Steilküste Panga

Saare maakond, Panga küla

Die Steilküste Panga ist der höchste Untergrundaufschluss in Westestland und auf den Inseln. Die silurische Seilküste ist eine große Terasse, die in Schweden auf der Ilsel Gotland beginnt, durch die Ostsee verläuft und auf der Westküste der Insel Saaremaa auf die Erde steigt. Die maximale Höhe der Steilküste beträgt 21,3 m, die Länge etwa 2,5 km. Die Steilküste Panga ragt als eine aufgeschlossene Kalksteinmauer direkt am Strand empor. An der höchsten Stelle der Steilküste befindet sich eine altertümliche Opferstätte, wo man dem Meer in den alten Zeiten Opfer brachte.  Auf dem Naturschutzgebiet kann man einen wunderschönen Sonnenuntergang genießen, einen Picknick machen, Vögel beobachten, schöne Naturfotos machen und auf einer Dorfschaukel schaukeln.  Auf der Steilküste gibt es eine Sonnenuhr aus Dolomit.

Weiterlesen

Wanderweg Oandu-Ikla

Lääne-Viru maakond, Oandu küla

Dieser Wanderweg des staatlichen Forstamtes Estland (RMK) ist der erste Wanderweg, der durch ganz Estland verläuft.  Der 370 km lange Weg beginnt in Nord-Estland in Oandu, auf dem Territorium des Nationalparks Lahemaa, verläuft durch dicke Wälder von Kõrvemaa und eine der mächtigsten Moorlandschaften von Europa – durch den Nationalpark Soomaa. Der Wanderweg von RMK verläuft durch 6 Landkreise, 2 Nationalparks und 9 Schutzgebiete und endet in Ikla an der estnisch-lettischen Grenze.  Der Pfad ist mit Kilometerpfosten und Wegweisern ausgerüstet, die Ihnen dabei helfen, am Pfad zu bleiben. Am Pfad befinden sich auch Informationstafeln, die über Waldwirtschaft und -erbe, über Kultur und Erholung berichten. 

Weiterlesen

Der Wanderpfad Alatskivi

Tartu maakond, Alasoo küla

Der Anfangspunkt des Wanderpfades in Alatskivi oder am Bett des Kalevipoeg. Am Wanderpfad liegen das Schloss Alatskivi und der Schlosspark, der Hirschgarten, die Eiche der Treue, die Schafsbrücke, das Bett des Kalevipoeg, die Seen Veskijärv und Lossijärv. Die Länge des Pfades beträgt 4,5 km. Auf dem Parkplatz Alatskivi am Anfang des Pfades gibt es Stellplätze für 6 Autos, auf dem Parkplatz am Bett des Kalevipoeg für 4 Autos. Auf dem Pfad gibt es 2 große Informationsstände, im Bett des Kalevipoeg eine Balkentreppe, 2 Brücken, Hinweisschilder und kleine Informationsstände zur Vorstellung der Einzelobjekte des Schutzgebiets.

Weiterlesen

Der Wanderweg Kiideva - Puise

Lääne maakond, Kiideva küla

Der Weg befindet sich an der Nordküste der Bucht Matsalu und verbindet die Dörfer Kiideva und Puise. Den Hauptteil des Weges bildet eine Strecke von 2,6 km vom Anfangspunkt auf der Seite von Kiideva durch den Hainwald und durch die wiederhergestellte Gehölzwiese bis zur Eiche Lõpre. Der Umfang des Stammes der Eiche beträgt 4 m und die Höhe 20 m. In der Nähe der Eichen können Sie interessante Pilze finden oder Waldkauz und Schwarzspecht hören. Von der Eiche bis nach Puise sind es 800 m. Gut zu wissen: Eine Richtung ist 3,4 km lang, für die Wanderung nehmen Sie sich 2 h Zeit und der Pfad ist meistens trocken. In Kiideva Kalaküla gibt es einen Zelt- und Lagerfeuerplatz.

Weiterlesen

Wanderpfad in Taevaskoja

Põlva maakond, Taevaskoja küla

Der Wanderpfad von Taevaskoja verläuft durch das Landschaftsschutzgebiet des Urtals am Ahja-Fluss. Der Pfad beginnt am Parkplatz Saesaare und verläuft längs den beiden Ufern des Ahja-Flusses. Ringsum gibt es Steinaufschlüsse des Kleinen und Großen Taevaskoda, Quellenhöhlen und malerische Aussichten. Am Anfang des Wanderpfades gibt es einen Infostand mit der Karte des Pfades und des Erholungsbereichs und am Pfad gibt es Wegweiser in der estnischen, englischen und russischen Sprache. Die Besucher im Rollstuhl können bis bis zum Kleinen Taevaskoda wandernn (hin und zurück ca. 2 km).    Nützlich zu wissen:  Wegen dem Steinfall an der Mutterquelle ist die Strecke, die von da nach oben führt, für die Besucher geschlossen.

Weiterlesen

Naturpfad Harilaiu

Saare maakond, Metsaküla

Die Halbinsel Harilaiu ist einer der schönsten und ältesten Teile im Nationalpark Vilsandi, die wegen ihrer vielseitigen Fauna, Flora und Geologie schon seit 1924 unter Schutz steht. Der Ausgangspunkt für Wanderwege von Harilaiu ist Parkplatz der Erholungsstelle von RMK Harilaiu. Der längere, ein 10 km langer Pfad verläuft die Landenge entlang bis zum Leuchtturm Kiipsaare im Nordwesten, von dort über die Dünen bis zum Vorsprung von Kelba und zurück zum Ausgangspunkt des Pfades. Der 6 km lange Pfad biegt in der Mitte des Halbinsels vom längeren Pfad in Richtung des Meerbusens Haabade und im südlichen Teil überlappen die beiden Pfade wieder. Ihren Füßen Ruhe geben und zelten kann man an der Bucht Laialepa.   Es ist empfehlenswert vor der Wanderung den Infopunkt von RMK Vilsandi RP in Loona zu besuchen.

Weiterlesen

Biberpfad

Viljandi maakond, Tipu küla

Der Biberpfad beginnt am Besuchszentrum des Nationalparks Soomaa und führt in den Wald zu den Biberhaufen und -dämmen. Auf dem ganzen Pfad kann man von den Bibern hinterlassene Spuren entdecken – von ihnen gefällte Bäume und Bauten. Am Ende des Pfades kann man verschiedene Pflanzenbestände kennen lernen.

Weiterlesen
Zuletzt aktualisiert 30.11.2016

Thema: Natur & Tierwelt

Lass dich inspirieren
#visitestonia