Obwohl all diese Eigenschaften wahrheitsgetreu sind, werden sie oft als verborgener Schatz behalten. Da man vermeiden möchte, als aufdringlich oder aggressiv betrachtet zu werden, halten sich die Esten (selbst Betreuungspersonal) zurück und warten, dass Sie den ersten Schritt machen. Schon dabei werden Sie mit ernster und freundlicher Miene begrüßt. Die Komplimente, die Esten machen, sind echt, ein Handschlag gilt und Einladungen kommen von Herzen. Kein Wunder, wenn viele behaupten, dass Esten die besten Freunde ergeben.

Der Humor der Esten ist trocken, sarkastisch und ziemlich oft politisch unkorrekt. In Europa ähnelt dieser am meisten dem der Briten – Witze auf eigene Kosten sind beliebt, obwohl Sie wahrscheinlich ein Lächeln und kein lautes Gelächter als Reaktion erhalten.

Wenn man zum lauten Singen auffordert, wird man schüchterner Ablehnung begegnen. Trotzdem haben viele Esten in einem Chor gesungen und die nationalen Sänger- und Tanzfeste (einmal alle 5 Jahre) sind die größten Zusammenkünfte in Estland: Hunderttausende Esten versammeln sich, um Chöre mit bis zu 20 000 Sängern singen zu hören und Tausende Menschen Volkstänze aufführen zu sehen.

Im Gegensatz dazu sind es dieselben modernen Esten, die hinter Skype, mobilem Parking, e-Wahlen und vielen der innovativen Technologien und Lösungen stehen. Unterschiedliche e-Services wie Online-Banking, Online Medizin- und Dokumentenregister, digitale Fahrkarten, vollständiger Wireless-Anschluss und eine hervorragende mobile Abdeckung werden von den meisten modernen Esten so selbstverständlich wie Luft und Wasser betrachtet.

Estland ist eines der am wenigsten religiösen Länder in der Welt, aber Esten schätzen Traditionen. Christliche Feiertage und Rituale werden oft gefeiert oder mit den heidnischen vermischt. Ein gutes Beispiel ist der Allerheiligentag am 2. November: am Vortag besuchen viele Menschen Kirchen und Grabstätten verstorbener Familienmitglieder, und nachts werden an den Fenstern von Tausenden estnischen Häusern Kerzen angezündet, um die herumwandernden Geister zu begrüßen.

Traditionelle Handwerks- und Kochfertigkeiten werden von einer Generation zur anderen weitergegeben: jedes Jahr von Juli bis Ende September sammeln die Esten eifrig Beeren und Waldpilze. Einheimische hausgemachte Konfitüre, eingelegtes Gemüse und Pilze sind richtig lecker! Beliebte Speisen sind Hackfleischsauce (“hakklihakaste”), Eintöpfe aus Kohl, Sülze und im Ofen gebackene Kartoffeln mit Schweinefleisch. Besuchen Sie einen Esten zu Hause, um das richtige Gefühl zu erleben. Geflügel und Fisch (geräuchert oder frisch gesalzen) sind sehr beliebte Speisen. Im Sommer stellen Grillen und Barbecue einen wichtigen Teil familiärer Zusammenkünfte dar. Probieren Sie in jedem Fall das estnische Bier wie auch das Erfischungsgetränk “kali” (Cola estnischer Art) und nehmen Sie ein Paar geräucherte Schinken und Würstchen (Hirsch, Wildschwein, Elch und Pferd) für Ihre Freunde mit nach Hause!