Nehmen Sie sich Zeit, um zuzuhören und zu üben, bevor Sie kommen und das wird man schätzen.

Nützliche Ausdrücke in der estnischen Sprache.

  • Tere! – Hallo!
  • Aitäh! – Danke!
  • Palun! – Bitte
  • Ma armastan sind – Ich liebe dich
  • Sa oled väga ilus – Du bist sehr schön
  • Kus on… – Wo ist…
  • Kui palju… - Wie viel…
  • Üks kohv, palun – (Ich hätte gern) einen Kaffee bitte

Estnische Vokale

In der estnischen Sprache spielen die Vokale im Vergleich zu den anderen europäischen Sprachen eine der größten Rollen, wobei man aus einer Folge von Vokalen um ein aus wenigen Konsonanten bestehenden Rahmenwerk sinnvolle Wörter bilden kann. Für viele Ausländer klingen auch die Vokale õ, ä, ö und ü ungewöhnlich.

Zungenbrecher

  • Jäääär („Eisrand“)
  • Õueala („Hofgegend“)
  • Kõueöö („Unwetternacht“)
  • Puuõõnsus („Baumhöhle“)
  • Töö-öö („Arbeitsnacht“)

Woher weiß ein Este, dass Sie ein Ausländer sind, egal, wie sehr Sie sich bemühen? Es scheint, dass kein Fremder die Aussprache des Buchstaben „õ“ so richtig erlernen kann.

  • Õ klingt etwa so wie „o“ in den englischen Wörtern „lonely“, „cold“ oder „road“, gesprochen von einem Landbewohner.
  • Ä klingt etwa so wie das „a“ in den Wörtern im englischsprachigen Satz „sad cat had had a mad marriage“
  • Ö ähnelt am meisten der Kombination "ea" im Wort "search" oder "o" im Wort "word" oder "e" im Wort "nerd".
  • Ü steht dem „u“ im Wort „super“ am nächsten.

Was ist das Besondere an der estnischen Sprache?

Im Unterschied zu den meisten gesprochenen Sprachen in Europa gehört Estnisch nicht zur indo-europäischen Gruppe. Es gehört zur finno-ugrischen Sprachfamilie, die ebenso Finnisch und Ungarisch umfasst. Das bedeutet, dass sich die indo-europäischen Sprachen (egal, ob man eine oder alle betrachtet – Deutsch, Russisch, Französisch, Englisch usw.) originär voneinander so sehr unterscheiden wie Englisch von Türkisch.

Die estnischen Dialekte werden in zwei Gruppen, nördliche und südliche, unterteilt, die in der Regel mit den größten Städten dieser Regionen in Verbindung gebracht werden – die Hauptstadt Tallinn im Norden und die zweitgrößte Stadt Tartu im Süden. In einigen Südregionen sprechen die Menschen Seto- und Võro-Dialekte, die manchmal überhaupt als gesonderte Sprachen betrachtet werden. Die in Nordestland gesprochenen Dialekte sind mehr vom Schwedischen und Finnischen beeinflusst, insbesondere an der Küste und auf den Inseln.

Die estnische Identität ist eng mit der Sprache verbunden, es ist deshalb selbstverständlich, dass die Esten Estnisch sprechen. Es dient als Muttersprache für weltweit etwas weniger als 1,1 Millionen Menschen.

Etwa 25% der Einwohner von Estland sprechen Russisch und das kann man meistens in der Nähe der Hauptstadt Tallinn und in den östlichen Regionen Estlands (in Städten wie Narva, Narva-Jõesuu, Kohtla-Järve) hören.