Reiseinformationen über Estland

Zuletzt aktualisiert21.09.2016

Reiseinformationen über Estland

Quelle: Magnus Heinmets

Reisen nach Estland sind ohne Probleme möglich. Erreichen kann man das Land mit Flugzeug, Zug, Auto oder Schiff (Fährverbindungen oder Kreuzfahrten). Da Estland Mitglied der Europäischen Union und des Schengen-Visaraums ist, kann man aus anderen EU-Staaten kommend unkompliziert und visumfrei einreisen (dies gilt auch für die Einreise aus vielen anderen Staaten).

Währung: Euro

Landesweite Feiertage:

1. Januar: Neujahr. Ein gewöhnlicherweise ruhiger Tag nach den großen Feierlichkeiten.
24. Februar: Unabhängigkeitstag. Wird am Morgen mit einer Militärparade und oft mit feierlichem Abendessen im Familienkreis begangen.Karfreitag und Ostersonntag: Diese Feiertage werden von Leckereien aus Milchprodukten, gefärbten Eiern und traditionellem Brauchtum begleitet.
1. Mai: Maifeiertag. In Estland in erster Linie als Frühlingsfest bekannt. In der Nacht zuvor (Walpurgisnacht) stehen Partys und Zauberei im Mittelpunkt.
23. Juni: Tag des Sieges. Es wird an den entscheidenden militärischen Sieg im Unabhängigkeitskrieg im Jahr 1919 erinnert.
24. Juni: Mittsommertag, allgemein als Johannistag (Jaani) bekannt. Das vielleicht wichtigste Fest der Esten, das mit großen Feuern und verschiedenen Veranstaltungen im ganzen Land begangen wird.
20. August: Gedenktag der Wiedererlangung der Unabhängigkeit im Jahr 1991. Landesweite Festivitäten, Veranstaltungen und Familientreffen.
24.-26. Dezember: Weihnachten.

Die meisten Geschäfte und Restaurants, teils auch Banken, sind an Feiertagen geöffnet, Ausnahmen sind der 25. Dezember und der 1. Januar.

Sicherheit

Notrufnummer: 112

Reflektoren müssen in Estland verpflichtend getragen werden. Denken Sie bei einem Besuch daran – sie können an Kleidung, Taschen, Rucksäcken oder auch an Fahrradpedalen angebracht werden.

Medizinische Informationen

Eine Krankenversicherung ist angeraten. Mit den anderen Mitgliedsstaaten der EU bestehen Krankenversorgungsabkommen (die Mitnahme einer Europäischen Krankenversicherungskarte wird empfohlen). Die Leistungen, die seitens des estnischen Gesundheitswesens erbracht werden, entsprechen denen, auf die auch Bürger Estlands Anspruch haben.

Barrierefreiheit

In Estland ist gesetzlich verankert, dass Behörden und Institutionen einen barrierefreien Zugang zu ihren Einrichtungen zu gewährleisten haben. An Orten, wo diese Vorgabe aus Gründen der örtlichen Gegebenheiten nicht erfüllbar ist (z.B. in Teilen der mittelalterlichen Altstadt Tallinns, wo in Hinblick auf die Erhaltung ihres historisch-architektonischen Erbes Sonderregelungen gelten), finden sich in der Regel immer hilfsbereite Menschen, die unkompliziert Hand anlegen.Das Vorhandensein von barrierefreien Zugängen variiert von Stadt zu Stadt. In Tallinn sind eine Reihe von Bussen und Straßenbahnen mit rollstuhlgerechten Ein- und Ausgängen versehen. Auf welcher Linie wann die entsprechenden Verkehrsmittel fahren, kann unter der Internetadresse http://soiduplaan.tallinn.ee eingesehen werden.

Zuletzt aktualisiert 21.09.2016
Lass dich inspirieren
#visitestonia