Tallinn als Ausgangspunkt von Wochenendausflügen in die Natur

Zuletzt aktualisiert25.09.2016

Tallinn als Ausgangspunkt von Wochenendausflügen in die Natur

Quelle: visitestonia

Für Besucher, die sich nach einer kurzen Auszeit von der Stadt sehnen, bieten sich eine Vielzahl fantastischer Tagesausflüge mit Tallinn als Ausgangspunkt an. Die Ausflüge sind eine Möglichkeit, das echte Estland zu entdecken; mit etwas Planung können Sie den ländlichen Aufschwung bewundern, der im ganzen Land stattfindet.

Da Tallinn an der Nordküste liegt, können Sie recht einfach in Richtung Westen oder Osten in eines der Fischerdörfer an der Küste fahren. Ein Erkundungsgang durch das Dorf lässt sich gut mit einem Spaziergang am Strand verbinden; ebenso laden die unberührten Pinienwälder direkt an den Stränden zum Bummeln ein. Der Spaziergang regt den Appetit an, den Sie dann in einem der Küstenrestaurants stillen können (OKO; MerMer; Wicca; Ruhe), wo überall heimische Spezialitäten in einer entspannten und von der Küstenlandschaft inspirierten Atmosphäre serviert werden. Diese feinen Dining Restaurants zählen übrigens zu den 50 besten Restaurants in Estland.

Küstendelikatessen

Frisch gefangener und geräucherter Fisch ist eine Delikatesse, die Sie während des Strandaufenthaltes auf jeden Fall probieren sollten.

Foto von: Lauri Laan

Lahemaa ist der größte Nationalpark Estlands und liegt eine Stunde Fahrzeit östlich von Tallinn. Im Park befinden sich verschiedene Sehenswürdigkeiten, z. B. geologische und historische Stätten sowie architektonische Monumente, die alle verstreut in den Wäldern, nahe von Seen, Flüssen und an der Küste zu finden sind. Auch ein spektakuläres Moor (Viru bog) finden Sie hier, das über einen beeindruckenden Plankenweg begangen werden kann. Der gut positionierte Aussichtsturm bietet einen herrlichen Ausblick auf die atemberaubende Umgebung und ist ein garantierter Publikumserfolg. Das Besucherzentrum für Lahemaa befindet sich in Palmse, wo Sie eines der beeindruckenden renovierten mittelalterlichen Herrenhäuser bestaunen können. Weitere Herrenhäuser befinden sich in Sagadi und Vihula.

Westlich von Tallinn befindet sich der Wasserfall Jägala, der breiteste natürliche Wasserfall Estlands. Besonders im tiefsten Winter lohnt sich ein Besuch, wenn sich der Wasserfall in eine Wand aus Eiszapfen verwandelt.

Fotos: Jan Lepamaa, Kaupo Kalda, Jarek Jõepera.


Zuletzt aktualisiert 25.09.2016
#visitestonia