Tallinner Hotels

Zuletzt aktualisiert25.09.2016

Tallinner Hotels

Quelle: Hilton Tallinn Park Hotell

Wer Tallinn besucht, kann sich die passende Übernachtungsstätte unter den verschiedensten Hotels auswählen. Die unterschiedlichsten Häuser befinden sich in der Altstadt oder in ihrer unmittelbaren Nähe. Die meisten Hotels bieten einmalige Ausblicke auf die wunderschöne Silhouette Tallinns.

Die Altstadt Tallinns ist mittelalterlich geprägt und so manches Hotel, das sich in ihren Mauern befindet, kann mit einer spannenden Geschichte aufwarten. Da sich die Altstadthotels in historischen Gebäuden aus verschiedenen Epochen befinden, können die Besucher zwischen Häusern mit jeweils unterschiedlicher Atmosphäre wählen. Unter den 4- bis 5-Sterne-Hotels, die mit einer ganz besonderen Ausstrahlung hervorstechen, wären die folgenden besonders zu erwähnen:

• das „Telegraaf", wo sich einst das Post- und Telegrafenamt befand
• das „Barons", ein Boutique-Hotel in einem Spätjugendstilgebäude, das einst eine Bank war
• das „St. Barbara", in dem früher eine deutschbaltische Privatklinik untergebracht war
• das „Imperial", das von der mittelalterlichen Stadtmauer eingefasst wird
• das „St. Olav", in dem sich im 20. Jahrhundert der Verband der Drucker und Verleger befand und die jüdische Literatur- und Dramaturgie-Vereinigung „Bjalik" sowie die Redaktion der Zeitung „Kaja" untergebracht waren

St. Olav

Photo by: St. Olav

Zu den Hotels, die sich in mittelalterlichen Gebäuden befinden, gehören:
• das „Schlössle", dessen Gebäude sich zur Sowjetzeit in Staatsbesitz befanden und zur Beherbergung von Beamten und Politikern dienten
• das „Merchant's House", das sich im Wohnhaus eines mittelalterlichen Kaufmanns befindet
• das „Drei Schwestern" („Three Sisters"), zu dem drei Gebäude gehören, in denen einst Gildenhauptmänner, Bürgermeister und Ratsherren lebten

Hotel Schlössle - Junior-Suite

Photo by: Schlössle

Zu den mit einer interessanten Geschichte versehenen Hotels gehört mit Sicherheit auch das „Viru", in dem einst der KGB eine geheime Abteilung unterhielt.

Zu den in den letzten Jahren errichteten Vier- bis Fünf-Sterne-Hotels, die zu internationalen Ketten gehören, zählen u.a. das „Swissôtel", das „Nordic Hotel Forum", das „Radisson Blu Sky", das „Hotel Euroopa" sowie das erst 2016 eröffnete „Hilton Tallinn Park". Die neueren Hotels sind allesamt erstklassig und aufwendig eingerichtet. Auch sie befinden sich in der Innenstadt, oft nahe der Altstadt. So können die Besucher von ihnen aus das Stadtzentrum bequem zu Fuß erkunden.

Zimmer der Geschäftsklasse

Photo by: Radisson Blu Hotel, Tallinn
Zuletzt aktualisiert 25.09.2016
Recommended
#visitestonia