Tallinner Spitzenkoch nimmt am Bocuse d’Or teil

Zuletzt aktualisiert28.09.2016

Tallinner Spitzenkoch nimmt am Bocuse d’Or teil

Quelle: Visit Estonia

 Der Bocuse d'Or wird häufig als die Weltmeisterschaft des Kochens bezeichnet, wo 24 Köche aus der ganzen Welt sich vor einem Livepublikum in der Zubereitung herausragender Speisen messen. Er wurde vom französischen Meister Paul Bocuse gegründet und ist einer der renommiertesten Kochwettbewerbe der Welt. Estnische Köche haben dort die hiesigen Zutaten erfolgreich in Szene setzen können.

Estlands Spitzenköche

Estnische Wettbewerbsteilnahme

Dmitri Rooz ist nicht der erste Este, der sich beim Bocuse d'Or Erfolg sichern konnte - Spitzenkoch Vladislav Djatšuk platzierte 2009 auf 15 und Starköchin Heidi Pinnak belegte 2013 den 14. Platz bei der Kochweltmeisterschaft.

Photo by: Edsel Little

Dmitri Rooz, Chefkoch des Restaurants FARM in Tallinn, ist am 10. Mai 2016 in Budapest gegen 19 weitere Köche die Europäische Auswahlrunde angetreten. Die Köche waren aufgefordert Gerichte aus Sterlet, einer Störart, und Wild zuzubereiten. Neun Monate lang trainierte Rooz dieZubereitung von einheimischem Fisch und von Wild von der estnischen Insel Saaremaa. Jungkoch Vladislav Borovik assistierte ihm in Budapest. Rooz belegte dort den 11. Platz und wird nun beim Finale der Weltmeisterschaft der Köche am 24. und 25. Januar 2017 in Lyon, Frankreich, dabei sein.

Der Geschmack vom Bocuse d'Or in Tallinn

Estnische Bocuse d'Or-Köche nehmen einheimische Zutaten wie Wachteleier, Roggenbrot, Wacholderbeeren, Kieferntriebe und sogar Vana-Tallinn-Likör hinzu. Besuchen Sie eines der unten angegebenen Restaurants in Estland, um die Küche zu schmecken, die den Bocuse d'Or wert ist.

Ein ganz neuer nordisch-baltischer Dreh

Estnische Köche verwenden einheimische Kräuter und Blumen aus der Natur mit modernen Verfahren und schaffen so Gerichte und Speisen der Weltklasse.

Photo by: Mart Vares

Restaurant FARM - Küchenchef Dmitri Rooz (vertritt Estland 2016), hat seinen Namen von den landfrischen Zutaten, die sozusagen direkt von der Farm kommend, genutzt werden, um moderne estnische Küche zu kreieren.

Restaurant Tchaikovsky - Küchenchef Vladislav Djatšuk (Vertreter 2009), zählt dauerhaft zu den besten Restaurants Estlands und Nordeuropas. Es verbindet französischen Geschmack, russische Tradition und estnische Zutaten.

Restaurant Cru - Küchenchef Dmitri Haljukov ( Verteter 2015 ), bietet moderne Küche in einem renovierten Gebäude aus dem 15. Jahrhundert in Tallinns Altstadt.

Restaurant Gloria - Küchenchef Dimitri Demjanov (Bocuse d'Or Estland Jurymitglied), wurde im Jahr 2000 im Luxusreisemagazin Conde Nast Traveller zu den 100 besten Restaurants der Welt gezählt und gehört seit 1937 zu den auserlesensten Orten Tallinns.

Zuletzt aktualisiert 28.09.2016
Lass dich inspirieren
#visitestonia