Tipps für den Sommer - Wandern in der Natur

Zuletzt aktualisiert 25.09.2016

Tipps für den Sommer - Wandern in der Natur

Quelle: Mart Vares

Written by:

Liine Toomse Lokale Reiseleiter und Naturliebhaber

Estnische Sommer kann sowohl heißen Strandwetter als manchmal kühle Brise bringen. Was empfielt sich dann am besten in diesem wechselhaften nordischen Klima zu machen? Ich glaube, Sie sollten durch die estnische Natur wandern und Sie werden sich wundern wie schön und variiert dieses kleines Land sein kann.

Written by:

Liine Toomse Lokale Reiseleiter und Naturliebhaber

Wanderweg durch das Hochmoor Kakerdaja

Järva maakond, Vetepere küla

Dieses Hochmoor ist eines der größten Hochmoore in Kõrvemaa. Die Größe des Hochmoormassives beträgt ca 1000 Hektare. Die Sonderheit des malerischen Hochmoores mit vielen Moorteichen ist dessen Zweistufigkeit, d.h. es hat den auf zwei verschiedenen Höhen liegenden Moorteichengürtel. Im Frühling und Herbst halten auf hiesigen Moorteichen Tausende Wasservögel an. Inmitten des Hochmoores liegt der See Kakerdaja.

Weiterlesen

Harilaid

Saare maakond, Kihelkonna vald

Harilaid hat eine ungewöhnliche, längliche, von Südosten in den Nordwesten verlaufende Trapezform mit wellenförmigen Rändern. Es handelt sich um ebenes Flachland, dessen höchster Punkt im Nordwesten knappe 5 m misst. Die Fläche der Halbinsel beträgt 3,62 km². Die nordwestliche Spitze von Harilaid trägt den Namen Kiipsaare nukk (Kiipsaare Spitze), die entgegengesetzte Spitze im Südosten - Kelba nukk (Kelba Spitze). In der Flora der Halbinsel sind 261 Blütenpflanzen- und Farngattungen heimisch. Gut zu wissen: Harilaid ist dem Meer vor 1000–2000 Jahren als Insel entsprungen. Am nordwestlichen Ende der Landspitze Kiipsaar steht ein Leuchtturm.

Weiterlesen

Die Kanuwanderung auf dem Oberlauf des Võhandu Fluss (auch bekannt als der Fluss Pühajõgi)

Põlva maakond, Jõgehara küla

Der Fluss Pühajõgi eignet sich dann für eine Kanuwanderung, wenn der Wasserstand ein bisschen höher als im Hochsommer ist. Die Natur ist interessant und abwechslungsreich - an einigen Stellen gibt es eine gute Aussicht und an einigen Stellen an beiden Seiten des Flusses einen Nadelwald. Auf dem Fluss gibt es steinige Stellen mit schnellerer Strömung, die ein bisschen wie auf dem Fluss Ahja sind. Es besteht die Möglichkeit Biebern und Eisvögeln zu begegnen. Man kann auch eine längere Wanderung machen, wenn man im Dorf Vidrike startet und die 11 Seen der Seenplatte von Kooraste durchquert. In diesem Fall kann man eine zweitägige Wanderung planen und am Ufer des Sees Kooraste Suurjärv zelten.

Weiterlesen

Der Mittelpfad – Wanderweg auf der Insel Naissaar

Harju maakond, Naissaare küla

Naissaar, in den Quellen des 11. Jh. als Terra feminarumina, im Jahr 1297 als Narghetn, später als Nargöö, auch Nargen erwähnt, ist eine Insel in der Tallinner Bucht, die 8,5 km vom Festland entfernt liegt, 1662,8 ha groß ist, eine Länge von 11 km und eine Breite von 4 km hat. Die größtenteils mit Wald bedeckte Insel ist seit 1995 ein Naturpark. Um das Kennenlernen des mittleren Teils der Insel zu erleichtern, wurde ein bis zu 10 km langer Wanderweg mit mehreren Besichtigungsstellen und Infotafeln angelegt. Der Pfad ist gekennzeichnet, beginnt im Zeltbereich und stellt die Sehenswürdigkeiten der Natur auf der Insel vor. Er verläuft durch den Garten des dänischen Königs, das Dorf Põhjaküla, über den Berg Kunila, durch das Minenlager und läuft zurück zum Zeltbereich.

Weiterlesen
Zuletzt aktualisiert 25.09.2016
#visitestonia