Quelle: Mart Vares

Quelle: Mart Vares

Der Nationalpark Soomaa

In Soomaa gibt es gigantische von Wäldern umrandete Moore, große und kleine Flüsse, artenreiche sumpfige Grasländer und blütenreiche Laubwiesen, wo man die Schönheit der unantastbaren Natur genießen kann.

Für Gäste ist am besten bekannt das nach der Schneeschmelze oder den langen Regenfällen entstehende Hochwasser von Soomaa (die sogenannte fünfte Jahreszeit), währenddessen alle tiefer liegenden Wälder und Straßen unter Wasser stehen und die einzigen nutzbaren Transportmittel Kanus oder Paddelboote sind.

Wenn Sie über Suure-Jaani nach Soomaa fahren, dann müssen Sie unbedingt auf dem Hüpassaare Lernpfad spazieren gehen oder sich den Urwald auf dem Kuraniidu Bohlenweg ansehen. Wenn Sie aber den südlichen Weg aus Viljandi wählen, dann besuchen Sie den Gutshof von Suure-Kõpu und den am Besuchszentrum des Soomaa Nationalparks beginnenden Bieberpfad (Koprarada), der sowohl für Wanderer im Rollstuhl als auch mit Kinderwagen geeignet ist. Machen Sie auch auf dem Riisa Moorpfadhalt, um die in der Stadt fehlende Stille zu genießen!

Der Rückfall von menschlichen Aktivitäten hat Soomaa zu einem Zufluchtsort sowohl für große als auch kleine Tiere und Vögel gemacht. Von der Altertümlichkeit und der Magie der Besiedlung dieses Ortes spricht ein traditionelles Einbaum, dessen Herstellung man in Soomaa lernen kann.

Der Soomaa Nationalpark gehört zum im ganzen Europa wichtigen Wildnisgebiet, das heißt zum Schutzgebiet des PAN Park Netzwerkes.

Aktivitäten