Wasserböcke im Tal Tindiorg (Vesioinad Tindiorus)

Die Pumpe, die mit Laufwasserkraft funktioniert (der sogenannte Wasserbock) wurde von Friedrich Johanson konstruiert und gebaut, um sein eigenes Bauernhof mit Wasser zu versorgen. Die Pumpe arbeitet seit 1939 und pumpt in den in der Höhe von 30 m liegenden Wasserbehälter 5m³ Wasser in vierundzwanzig Stunden. Der Wasserbock ist ein gerät, dessen hydraulischer Schlag zur Erhöhung des Wasserstandes benutzt wird. Der Erfinder der Pumpe ist der Franzose Joseph Michel Montgolfier.

Der Wasserbock braucht keine Wartung, arbeitet lange und sicher. Die im Tindiorg stehende zweite Pumpe mit zwei Schlagventilen wurde von Jüri Johanson im Jahre 2002 gebaut.

Die Wasserböcke sind besonders schön im Frühling und Winter, wenn die kalten Temperaturen aus den Wasserspritzern hohe und wunderschöne Skulpturen formen.

Eigenschaften und Ausstattung
#visitestonia