Zu den wohl berühmtesten Künstlern des Weihnachtsjazz zählt das am 1. Dezember in der Kaarli Kirche auftretende und bereits mit 8 Grammy-Preisen ausgezeichnete Vokalensemble Take 6 aus den USA. Der einzigartige Stil des Ensembles, das zur absoluten Weltspitze des Vokaljazz gehört, beruht auf einer weiten musikalischen Skala vom Gospel bis hin zu Jazz und Hip-Hop. Den Kern ihres Programms bilden Lieder von ihrem 2008 veröffentlichten Album „The Standard“ sowie neue Lieder von einem neuen, im Dezember erscheinenden Weihnachtsalbum.

Nostalgie des portugiesischen Fado-Flamenco wird von der Sängerin Cristina Branco geboten. Zum Gedenken an einen der bisher wichtigsten Künstler des Jazzkaar – Joe Zawinul – werden die französischen Musiker Marthe-Sellam-Lassus ein Konzert geben. Unter den Kirchengewölben kann man die bemerkenswerte türkische Saxophonistin Gilda Razani mit ihrem deutschen Ensemble und den sanften englischen Sänger Tim Bowness mit der estnischen Gruppe UMA hören. Im „Rock Café“ erklingen aber hinreißende Rhythmen vom Schwarzen Kontinent, vorgetragen vom Gründer des Afrobeat-Stils, dem legendären Tony Allen, und seinen Musikern.

Eine der Hauptattraktionen des diesjährigen Weihnachtsjazz ist Macy Gray, die ihr erstes Konzert in Estland im Nokia-Konzerthaus am 7. Dezember im Rahmen der Welttour ihres Anfang Sommer erschienenen Albums „The Sellout“ geben wird. Bekannt wegen ihrer eigentümlich heiseren Soulstimme und durch überraschende, teils provokative öffentliche Auftritte, ist Macy Gray einer der R&B-Stars, die Kultstatus auch in der an Erfolgsgeschichten so reichen Welt der Popmusik erlangt hat.

Mehr Informationen unter: http://www.jazzkaar.ee/eng/