Slater, der bereits als Co-Direktor am Nottingham Playhouse tätig war, hat sich unter anderem durch die Inszenierungen von der „Zauberflöte“ (English Touring Opera), „La Bohème“ (Scottish Opera und Opera Ireland) und „Der Liebestrank“ (Opera North/Welsh National Opera) einen Namen in der Szene gemacht.

„Tannhäuser“ ist ein Werk aus Wagners romantischer Schaffensperiode. Das Leithema – der Zwiespalt zwischen heiliger und gottloser Liebe und der Erlösung durch Liebe – zieht sich auch durch viele von Wagners späteren Werken. Wagner koppelt die historische Person des Tannhäuser an den Mythos über die genussvolle Liebeswelt der Venus, indem er diese Welt der reinen und erlösenden Liebe der Elisabeth gegenbüberstellt. Besonders bekannt ist die Oper durch „Wolframs Lied an den Abendstern“ und den Pilgerchor aus dem dritten Akt, der zum Stammrepertoire von Männerchören gehört.

Richard Wagners Oper „Tannhäuser und der Sängerkrieg auf der Wartburg“ feiert am 14. März 2013 an der Estnischen Nationaloper Premiere.