public.homepage.logo

204 - Jõgeva-Naturschutzgebiet Endla-Jõgeva Radroute

Jõgeva (0,0 km) – Kuremaa (17,2 km) – Laiuse (24,5 km) – Naturschutzgebiet Endla (45,1 km) – Jõgeva (70 km)

Die Route mit dem Ausgangspunkt in Jõgeva führt Sie zunächst nach Kassinurme, wo sich eine alte estnische Festung und Kultstätte befindet. Hier befindet sich auch eines der Betten, die Augenwaschschüssel, die Wanne und den Schleuderstein von Kalevipoeg, dem Helden des estnischen Nationalepos. Über all dies erfahren Sie mehr auf dem Naturlehrpfad.

Die Straße, die von Kassinurme nach Kuremaa führt, ist größtenteils mit Schotter bedeckt. In Kuuremaa befinden sich ein klassisches Herrenhaus, ein Park, ein Strand und eine Sporthalle. Die Straße von Kuremaa nach Laiuse ist eine der schönsten in der Gegend. Wenn Sie die schöne Allee entlangfahren, haben Sie einen herrlichen Blick auf den Hügel, auf dem sich ein altes Mühlengebäude befindet.

Der Hügel von Laiuse ist der höchste Punkt (144 m) im Landkreis Jõgeva. In der Nähe befindet sich die Quelle Siniallikas, die im Volksglauben über magische Kräfte verfügt.

Von Laiuse nach Vaimastvere verläuft Ihre Wanderroute weitgehend über eine Schotterstraße. Wenn Sie von Vaimastvere nach Kärde fahren, müssen Sie auf einer ziemlich verkehrsreichen Landstraße fahren. Ein berühmtes Objekt in Kärde ist das dortige Friedenshaus: eine kleine Hütte, in der 1661 der Friedensvertrag zwischen Russland und Schweden unterzeichnet wurde.

Von Kärde nach Tooma verläuft die Route entlang einer kleinen Schotterstraße. Auf diese Weise erreichen Sie