Alexanderkirche in Narva

Die Kirche wurde in den Jahren 1881–1884 für lutherische Arbeiter der Manufaktur Kreenholm erbaut und vom Petersburger Architekten Otto Pius von Hippius entworfen.
Im Jahre 1944 wurde der Glockenturm der Kirche samt der Walcker-Orgel zerstört. Heute ist der Glockenturm wiederhergestellt.
Im Kirchensaal wird die Installation „Der Himmel über Narva“ gezeigt. Das Schauspiel wird direkt auf den Gewölben der Kirche abgebildet und es kann auf speziell hierfür eingerichteten Stühlen verfolgt werden. Dabei wird der Blick für eine Viertelstunde nach oben gerichtet, dort wird Narvas farbenfrohe Geschichte wiederbelebt. Die in der Kirche angebrachte Lichtinstallation beinhaltet die größte, beständige Projektionsfläche in ganz Osteuropa, insgesamt 520 m2.

Die Kirche wurde in den Jahren 1881–1884 für lutherische Arbeiter der Manufaktur Kreenholm erbaut und vom Petersburger Architekten Otto Pius von Hippius entworfen.
Im Jahre 1944 wurde der Glockenturm der Kirche samt der Walcker-Orgel zerstört. He

Eigenschaften und Ausstattung