Ausstellung „Der Staat ist kein Kunstwerk“

Die von Katerina Gregos betreute Ausstellung „Der Staat ist kein Kunstwerk“ untersucht, auf welchen Grundlagen der heutige Staat erbaut ist. Der einhundertjährige Geburtstag der Republik Estland erscheint als der richtige Zeitpunkt, um zu diskutieren, was die Zukunft der europäischen Staaten ist, und ist für die Erhaltung der Union von kritischer Bedeutung, und dies abwägend und kritisch zu tun sowie mehrere verschiedene Blickwinkel anzubieten.
Die Ausstellung füllt die gesamte Fläche der Tallinner Kunsthalle und greift auch aus in den Stadtraum. Die Ausstellung wird durch ein umfangreiches Programm für das Publikum auf Estnisch, Englisch und Russisch ergänzt: Debatten, Exkursionen und besondere Veranstaltungen, diese helfen, die Ausstellung für an zeitgenössischer Kunst, Politik, Wirtschaft und Geschichte Interessierte zu eröffnen.

Die von Katerina Gregos betreute Ausstellung „Der Staat ist kein Kunstwerk“ untersucht, auf welchen Grundlagen der heutige Staat erbaut ist. Der einhundertjährige Geburtstag der Republik Estland erscheint als der richtige Zeitpunkt, um zu diskutieren

Zeiten und Preise
Kesklinna linnaosa, Tallinna Kunstihoone

Ausstellung „Der Staat ist kein Kunstwerk“

16.02 - 29.04.2018, 10:00 - 17:00

Erwachsener: 6 €
Familienticket: 9 €
Rentner: 3 €
Student: 3 €
Eigenschaften und Ausstattung