Das EVKL Gebetshaus der Altgläubigen in Kasepää

Im Dorf Kasepää am Peipussee lohnt es sich auch, kurz das Gebetshaus der russischen Altgläubigen, das seit dem XVIII. Jahrhundert ununterbrochen tätig ist, zu besichtigen.
Das heutige Gebetshaus wurde am Anfang des 20. Jahrhunderts gebaut. Es wurde 1902 vom Architekten des Gouvernements Wilhelm Schilling entworfen. Vor dem Zweiten Weltkrieg haben die Meister der Schule von Frolov die Ikonen der Ikonostase erneuert. Im Gebetshaus gibt es sogar Ikonen aus dem 17. Jahrhundert.

Im Gebetshaus finden sonntags um 10 Uhr russischsprachige Andachten statt.

Im Dorf Kasepää am Peipussee lohnt es sich auch, kurz das Gebetshaus der russischen Altgläubigen, das seit dem XVIII. Jahrhundert ununterbrochen tätig ist, zu besichtigen.
Das heutige Gebetshaus wurde am Anfang des 20. Jahrhunderts gebaut. Es wur

Eigenschaften und Ausstattung