Das Fischerdorf Altja

Das Fischerdorf Altja wird in schriftlichen Quellen erstmalig im Jahr 1465 erwähnt. Es ist ein typisches Fischerdorf, in dem die Häuser an einer Dorfstraße entlang stehen. Heute kann man in Altja die Bauernhöfe Uustalu und Toomarahva als typische Küstenbauernhöfe sehen, die vom Nationalpark Lahemaa rekonstruiert worden sind. Am Kap Altja kann man Netzscheunen sehen, die nach alten Fotos und Erinnerungen der Dorfbewohner ebenso wiederhergestellt wurden. Im Dorf gibt es auch einen Schaukelplatz und die Schenke Altja, in der nationale Gerichte verkostet werden können.

Das Fischerdorf Altja wird in schriftlichen Quellen erstmalig im Jahr 1465 erwähnt. Es ist ein typisches Fischerdorf, in dem die Häuser an einer Dorfstraße entlang stehen. Heute kann man in Altja die Bauernhöfe Uustalu und Toomarahva als typische Küs

TripAdvisor Traveler Rating
Based on 44 reviews | Write a review
  • Schöner Ort

    Ein schöner Ort mit einem kleinen Weg zu mehreren Fischerhäusern am Strand. Nicht besonders, aber schön anzusehen.

  • Aufenthalt mit kurzer Wanderung lohnenswert

    Altja an sich hat man in wenigen Minuten gesehen. Wie an den meisten Orten in der Region kann alles direkt oder aus einer Distanz von wenigen hundert Metern mit dem Auto erreicht werden. Es gibt ...

  • Naturparadies mit Meeresbrise

    Im Laheema Nationalpark, der sich ca. 70 km von Tallinn befindet, wandern wir vom Parkplatz des Dorfes Altja an alten ehemaligen Fischerhütten vorbei, auf alten Schmugglerpfaden an der Ostseeküste ...


Eigenschaften und Ausstattung
Newsletter