Das Tartuer Kunstmuseum

Das Tartuer Kunstmuseum (Tartmus) ist ein offenes und gastfreundliches Museum, voll von spannenden Begegnungen mit neuerer und älterer Kunst aus dem 20. und 21. Jahrhundert. Tartmus erbaut Brücken zwischen der Vergangenheit und der Gegenwart und erzählt heutigen Menschen etwas über heute wichtige Probleme. Tartmus wurde 1940 gegründet, um zeitgenössische Kunst zu sammeln, zu erhalten und mit ihr bekannt zu machen.
Tartmus lebt auf dem Tartuer Rathausplatz in einem schiefen Haus, das 1793 erbaut wurde. Wegen des morastigen Ufers des Emajõgis (dt. Embach) hat sich das Haus um 5,8 Grad geneigt. Damit verfügt das Haus über eine stärkere Neigung als der schiefe Turm von Pisa. Die Kunstsammlungen und die Fachbibliothek befinden sich in der Rüütli tänav (dt. Ritterstraße) 23.

Das Tartuer Kunstmuseum (Tartmus) ist ein offenes und gastfreundliches Museum, voll von spannenden Begegnungen mit neuerer und älterer Kunst aus dem 20. und 21. Jahrhundert. Tartmus erbaut Brücken zwischen der Vergangenheit und der Gegenwart und erzä

TripAdvisor Traveler Rating
Based on 64 reviews | Write a review
  • das schiefe Haus von Tartu...

    Ein aufrgund des schlechten Baugrundes auf die Seite sich neigendes Haus, das nun durch ein Kunstmuseum "veredelt" wird.

  • Eine Zumutung

    Das einzige Sehenswerte ist das schief stehende Gebäude von außen, das sich links durch Stützen an die Nachbarn lehnt. Ansonsten hat man drinnen das Gefühl, auf den Arm genommen zu werden. Auch wenn ...

  • Iss dein Herz aus Pisa!

    Dies ist nicht nur ein schräges Haus, sondern eines der größten Kunstmuseen Estlands. Leider war unsere Zeit in Tartu begrenzt, so dass wir das Museum nicht betraten, aber das Gebäude selbst ist eine ...


Eigenschaften und Ausstattung