Denkmal für die Baltische Kette in Lilli

Das Denkmal für die Baltische Kette wurde am 20. Jahrestag des Ereignisses bei der Grenzstation Lilli-Ungru im Jahr 2009 errichtet.
Das Denkmal, das wohl innerhalb der Grenzen Lettlands liegt, stellt sieben, aus einer Metallwand herausgeschnittene, lebensgroße Menschenfiguren dar, die in einer langen Kette stehen und sich an den Händen festhalten. Jeder kann zu den Figuren gehen und sich so fühlen, als stünde er in der Baltischen Kette vom 23. August 1989, als sich etwa zwei Millionen Menschen zusammenfanden, um quer durch die baltischen Staaten von Tallinn bis Vilnius eine 600 km lange Menschenkette zu bilden, um gegen die sowjetische Okkupation Estlands, Lettlands und Litauens zu protestieren, die mit dem Molotov-Ribbentrop-Pakt ihren Anfang genommen hatte.

Das Denkmal für die Baltische Kette wurde am 20. Jahrestag des Ereignisses bei der Grenzstation Lilli-Ungru im Jahr 2009 errichtet.
Das Denkmal, das wohl innerhalb der Grenzen Lettlands liegt, stellt sieben, aus einer Metallwand

Eigenschaften und Ausstattung
Newsletter