Denkmal für Friedrich Georg Wilhelm Struve

Das 1969 eingeweihte Struve-Denkmal ist dem ehemaligen Direktor der Sternwarte in Tartu (dt. Dorpat) Friedrich Georg Wilhelm Struve (15.04.1793–23.11.1864) gewidmet, einem russischem Astronom und Geodäten deutscher Herkunft. Auf seine Initiative hin erfolgte 1816–1855 eine Breitengradvermessung, eine Kette von geodätischen Vermessungspunkten reichte schließlich von Norwegen bis ans Schwarze Meer, der Struve-Bogen. Das Ziel der Messungen bestand darin die Form und die Größe der Erde zu ermitteln.

Das Denkmal trägt den Geist seiner Zeit, es handelt sich um ein abstraktes Werk, das das Bestreben des menschlichen Geistes, in das Weltall zu gelangen, widerspiegelt. Der untere Teil der Skulptur geht von einer Sonnenuhr aus und der obere von einer Sanduhr. Autoren des Monuments sind Olav Männi und Udo Ivask.
An den Astronomen erinnert in Tartu noch eine Struve-Straße und ein geodätischer Bogen.

Das 1969 eingeweihte Struve-Denkmal ist dem ehemaligen Direktor der Sternwarte in Tartu (dt. Dorpat) Friedrich Georg Wilhelm Struve (15.04.1793–23.11.1864) gewidmet, ein

TripAdvisor Traveler Rating
Based on 38 reviews | Write a review

Eigenschaften und Ausstattung
Newsletter