Der Hellemann-Turm

In den Urkunden steht, dass der Hellemann-Turm im Jahre 1410 fertiggebaut wurde, vermutlich aber betrifft es nur den 10-15 m hohen unteren Teil des Turmes. Seinen Namen hat der Turm nach Laurentius van der Helle bekommen, der 1390-1398 den hinter dem Turm liegenden Grundstück benutzte.

Im 2006 renovierten Hellemann-Turm befindet sich eine bequeme Kunstgalerie. Eine 200 m lange steile Treppe führt auf das Dachgeschoss, von wo aus sich ein schöner Blick auf die Stadt eröffnet. Ein Schutzgang verbindet den Hellemann-Turm mit dem Munkadetagune -Turm. Im Laufe der Zeit hat man das Gebäude als Gefängnis, Munitionslager und Café benutzt. 


 

In den Urkunden steht, dass der Hellemann-Turm im Jahre 1410 fertiggebaut wurde, vermutlich aber betrifft es nur den 10-15 m hohen unteren Teil des Turmes. Seinen Namen hat der Turm nach Laurentius van der Helle bekommen, der 1390

TripAdvisor Traveler Rating
Based on 864 reviews | Write a review
  • Wunderbar erhalten mit modern gestalteten Blumen Rabatten und Kunstwerken.

    Wer die Geschichte des Baltikums handffest erläutert erleben will, ist hier bestens aufgehoben. Die meisten Türme sind original restauriert; in Westeuropa übliche Bauünden sind nicht erkennbar ...

  • sehr gut erhalten

    Die Stadtmauer ist sehr gut erhalten und schön hergerichtet. Bei einem Rundgang haben wir Teile der Stadtmauer uns angeschaut. Gegen Eintritt kann man auch auf die Stadtmauer. Aufgrund der schönen ...

  • Malerwinkel

    Auf dem Weg von der Unter- zur Oberstadt kommt man an der Stadtmauer vorbei wo verschiedene einheimische Künstler ihre Bilder und Kunstgegenstände feilbieten. Wenn nicht gerade Großgruppen von ...


Eigenschaften und Ausstattung