Der Park auf dem Domberg (Toomemägi)

Der Domberg (Toomemägi) war ein Geschenk des Kaisers Paul I. an die Universität – diese Ödfläche wurde von den Stadtbürgern als Weide für Kühe genutzt.

Der Domberg bildete jahrhundertelang das Zentrum der damaligen Siedlung, wo sich die Bischofsburg befand – das Zentrum des mittelalterlichen Bistums Tartu (Dorpat). Auf Initiative des Landschaftsgestaltungskomitees der Universität entstand dort in den ersten Jahrzehnten des 19. Jahrhunderts ein öffentlicher Park. Es wurden Bäume angepflanzt, Wege und Wälle angelegt und Brücken gebaut, so dass der Park zusammen mit der Bibliothek, dem Anatomikum, der Sternwarte und dem Klinikum zum geistigen Zentrum der Stadt wurde.
Der Domberg ist einer der Lieblingsorte der Bürger von Tartu.

Hier gibt es mehrere Spielplätze.
Zugänglich mit dem Kinderwagen.

Siehe auch 360° Luft-Panorama / Luftbild (Autor Joel Tammet).

Der Domberg (Toomemägi) war ein Geschenk des Kaisers Paul I. an die Universität – diese Ödfläche wurde von den Stadtbürgern als Weide für Kühe genutzt.

Der Domberg bildete jahrhundertelang das Zentrum der damaligen Siedlung, wo sich die Bisc

Eigenschaften und Ausstattung