Der Pfahl von Tubala

Vor langer Zeit befand sich im Dorf Tubala ein Pfahl, der die Insel Hiiumaa (dt. Dagö) am Meeresboden festhielt.

Der Pfahl der am 28.07.2003 in die Erde eingeschlagen wurde, trägt vorhistorische Ideen, doch gleichzeitig ist er dafür gedacht, die Kultur von ganz Hiiumaa zu unterstützen – mindestens ebenso lang wie Hiiumaa schon vom Leuchtturm von Kõpu (dt. Oberdagerort) beschienen wurde. Der Fonds des Leuchtturms von Kõpu wurde am 24.07.1999 dafür gegründet, um das kulturelle Leben auf Hiiumaa zu fördern. Der Rat des Fonds hat entschieden, dass sämtliche Spender, die den Fonds unterstützten, einen Schmiedenagel erhalten, in den der Name des Spenders eingraviert ist.

Traditionell werden die Nägel aller neuen Spender am 28.07. eines jeden Jahres in den Pfahl von Tubala eingeschlagen.

Vor langer Zeit befand sich im Dorf Tubala ein Pfahl, der die Insel Hiiumaa (dt. Dagö) am Meeresboden festhielt.

Der Pfahl der am 28.07.2003 in die Erde eingeschlagen wurde, trägt vorhistorische Ideen, doch gleichzeitig ist

Eigenschaften und Ausstattung
Newsletter