Der See von Porkuni

Die Fläche des Sees von Porkuni beträgt 41,5 ha. Dieser See ist durch Stauanlagen in den Großsee bzw. den Oberen See, den Bärensee bzw. den Unteren See, den Gartensee und den Irischen See unterteilt. Der See von Porkuni ist durch im Großsee schwimmende Inseln bekannt geworden.
Am Großsee gibt es einen Bootsverleih, einen Sprungturm und den Ort der Kaie-Quelle. Der Volksmund erzählt über das Sklavenmädchen Kaie, das sie dem Gutsherren durch ihre Schönheit ins Auge fiel. Kaie konnte die Liebe aber nicht erwidern. Als Kaie am See arbeitete, hatte sie der Gutsherr ins Wasser gestoßen. Kaie sei ertrunken und aus ihrem Schoß voll von Heu sind schwimmende Inseln entstanden.

Die Fläche des Sees von Porkuni beträgt 41,5 ha. Dieser See ist durch Stauanlagen in den Großsee bzw. den Oberen See, den Bärensee bzw. den Unteren See, den Gartensee und den Irischen See unterteilt. Der See von Porkuni ist durch im Großsee schwimmen

Eigenschaften und Ausstattung