Die Gedenkstätte Maarjamäe

Die Gedenkstätte Maarjamäe (Architekt: A. Murdmaa, Bildhauer: M. Varik) wurde an der Straße nach Pirita auf dem Plateau zwischen der Tallinner Bucht und dem Lasnamäe-Glint zum Gedenken der Opfer des Sowjetregimes geschaffen.

Die Gedenkstätte Maarjamäe besteht aus Elementen der Architektur und der Landschaftsgestaltung. Das zentrale Objekt der Gedenkstätte bildet der 35 m hohe Obelisk "Jääretk", zu dem gesamten Ensemble gehören auch die Gräber der Matrosen von den Minenkreuzern "Avtroil" und "Spartak", die mit Dolomitstein gepolsterten Schrägwände, die mit Gras bedeckten Schrägflächen, die Wege, die dazwischen verlaufen sowie eine Bronzeskulptur, die einen verendenden Vogelschwarm darstellt.

Die Gedenkstätte Maarjamäe (Architekt: A. Murdmaa, Bildhauer: M. Varik) wurde an der Straße nach Pirita auf dem Plateau zwischen der Tallinner Bucht und dem Lasnamäe-Glint zum Gedenken der Opfer des Sowjetregimes geschaffen.

Die Gedenkstätte

TripAdvisor Traveler Rating
Based on 33 reviews | Write a review
  • Imposante Betonstrukturen auf der Pirita Straße

    Der Komplex von eher bizarren, riesenhaften Betonformen und grasbewachsenen Erdhügeln wird sehr leicht wahrgenommen, wenn Sie mit dem Bus fahren oder in der Region der Pirita Parks sind, wandern Sie ...

  • Ging mit Reiseleiter

    Unser "sowjetischer" Führer hat uns hierher gebracht. Er erzählte uns Geschichten über den Ort - sehr interessante Einblicke in die lokale Geschichte.

  • Architektur, als es ist am besten sowjetischer Flashback

    Planschen " russische " groß, rau und nackt. einen Besuch wert, wenn Sie fahren Sie entlang der Bucht. Das Lincoln-Denkmal war teilweise geschlossen wegen schlecht gepflegt.


Eigenschaften und Ausstattung