Quelle: Laima Gutmane

Die Himmelfahrtskirche in Angerja

Für die Himmelfahrtskirche in Angerja wurde im Jahr 1899 der Grundstein gelegt. Sie wurde nach dem Projekt des Architekten Vladimir Lunski gebaut. Im Vergleich zu den anderen orthodoxen Kirchen in Raplamaa ist die russische Seele in dieser Kirche am meisten zu spüren.
Interessant zu wissen: * Zur Sowjetzeit war in der Kirche ein Düngemittellager. * Hier können Sie die moderne Ikonenmalerei Estlands sehen. * Die Kirche in Angerja ist eine der wenigen apostolisch-orthodoxen Kirchen in Estland, in der eine neue Figurenwand, darunter alle Festikonen, gemalt worden sind.

Für die Himmelfahrtskirche in Angerja wurde im Jahr 1899 der Grundstein gelegt. Sie wurde nach dem Projekt des Architekten Vladimir Lunski gebaut. Im Vergleich zu den anderen orthodoxen Kirchen in Raplamaa ist die russische Seele in dieser Kirche am

Eigenschaften und Ausstattung