Quelle: Elen Juurma

Die Villen der Toominga und Seedri Straßen in Pärnu

Wenn Sie auf den Straßen Toominga und Seedri ankommen, sehen Sie, bevor Sie das Sanatorium Tervis erreichen, die Villen, die von dem damaligen Stadtarchitekten Olev Siinmaa gebaut wurden. Er verlangte, dass die Villen einen steilen Giebeldach haben sollen. Das 1932–1934 erbaute Stadtviertel, das aus 16 Häusern besteht, ist größtenteils authentisch erhalten geblieben – hohe Stein- und Schindeldächer mit Kreuzgiebel, Ziergarten vor den Häusern, rechteckige große Grundstücke, bepflanzte Innenhöfe. Am Ende der Seedri Straße befindet sich vor Ammende Villa das moderne weiße Villenkomplex, das von Kalle Vellevoog entworfen wurde.

Wenn Sie auf den Straßen Toominga und Seedri ankommen, sehen Sie, bevor Sie das Sanatorium Tervis erreichen, die Villen, die von dem damaligen Stadtarchitekten Olev Siinmaa gebaut wurden. Er verlangte, dass die Villen einen steilen Giebeldach haben s

Eigenschaften und Ausstattung