Gästewohnung Helene Fendt

Die geräumige und lichtdurchflutete Gästewohnung befindet sich in einem Bereich von Einzelhäusern. Dieses historische Haus wurde 1934 im Auftrag von Paul Fendt errichtet, der als Farbmeister in der berühmten Tuchfabrik von Kärdla (dt. Kertel) arbeitete. Seine Gattin Helene Fendt war eine der ersten Fotografinnen der Insel Hiiumaa (dt. Dagö).

Die Gästewohnung besteht aus Schlafzimmer, Wohnzimmer, Küche und Badezimmer, es kann auch ein Teil des zum Haus gehörenden Gartens genutzt werden. Aus dem Fenster des Schlafzimmers eröffnet sich ein Blick auf den Garten sowie einen artesischen Brunnen und vom Wohnzimmer aus auf eine kleine Gasse. In der Wohnung ist alles für einen angenehmen Urlaub oder eine Dienstreise auf Hiiumaa vorhanden.

Die geräumige und lichtdurchflutete Gästewohnung befindet sich in einem Bereich von Einzelhäusern. Dieses historische Haus wurde 1934 im Auftrag von Paul Fendt errichtet, der als Farbmeister in der berühmten Tuchfabrik von Kärdla (dt. Kertel) arbeite

Eigenschaften und Ausstattung