Gebäude des Vereins Studierender Esten

Das historische Gebäude des Vereins Studierender Esten gehört diesem Verein. Das Gebäude wurde als erster Vertreter einer nationalen estnischen Architektur bezeichnet und es gilt als Kulturdenkmal.

Das Ziegelsteingebäude wurde im nationalromantischen Stil unter Einfluss des Jugendstils entworfen. Der Entwurf wurde bei G. Hellat in Auftrag gegeben, Baumeister war J. Tease. Der Bau begann im Frühjahr 1901 und wurde 1902 fertiggestellt.

Interessant zu wissen:
- in diesem Gebäude wurde 1920 der Friedensvertrag zwischen der Republik Finnland und Sowjetrussland abgeschlossen
- im Garten des Vereins können die Wandmalereien auf der Feuerschutzmauer in der Kastani-Straße 27 besichtigt werden
Sie können sich auf einer virtuellen Tour mit den Räumlichkeiten bekannt machen.

Das historische Gebäude des Vereins Studierender Esten gehört diesem Verein. Das Gebäude wurde als erster Vertreter einer nationalen estnischen Architektur bezeichnet und es gilt als

Eigenschaften und Ausstattung
Newsletter