Gebetshaus der Altgläubigen in Väike-Kolkja

Die Gemeinde der Fedossejewzy, eines priesterlosen Zweigs der Altgläubigen, besteht seit dem Jahr 1770 in Väike-Kolkja. Am 16. Februar 1945 wurde sie umregistriert zur Gemeinde der Altgläubigen in Väike-Kolkja. Ihnen wurde ein mit Kupfer- und Holzikonen verziertes Gebetshaus übergeben sowie die dazugehörenden Hilfsgebäude und anderer Besitz.
Heutzutage gehört die aus 120 Familien bestehende Gemeinde von Väike-Kolkja zum Verband Altgläubiger Gemeinden in Estland.
Eine Ikonostase mit kanonischen Bilderreihen und alte Bücher für den Gottesdienst – all dies finden Sie im einfachen und gemütlichen Gebetshaus der Altgläubigen in Väike-Kolkja.

Die Gemeinde der Fedossejewzy, eines priesterlosen Zweigs der Altgläubigen, besteht seit dem Jahr 1770 in Väike-Kolkja. Am 16. Februar 1945 wurde sie umregistriert zur Gemeinde der Altgläubigen in Väike-Kolkja. Ihnen wurde ein mit Kupfer- und Holziko

Eigenschaften und Ausstattung
Newsletter