Gedenkplatz für Lydia Koidula und Johann Voldemar Jannsen

Vabaduse puiestee, Tartu linn, Tartu

Karte anschauen

Der Gedenkplatz für Lydia Koidula und ihren Vater Johann Voldemar Jannsen wurde im Ülejõe-Park in Tartu neben der Bogenbrücke (est. Kaarsild) am 3. August 2018 eröffnet.

Im Jahr 1863 zog ihre Familie nach Tartu (dt. Dorpat). Dort gaben Vater und Tochter die estnischsprachige Zeitung Eesti Postimees (Estnischer Postbote) heraus, zählten zu den Gründern der Theatergesellschaft „Vanemuine“ und organisierten 1869 das erste allgemeine Sängerfest in Estland. Bei beiden handelte es sich um Vorreiter der estnischen Nationalbewegung und sie brachten die estnischsprachige Kultur voran.

Zeiten und Preise
Das ganze Jahr über geöffnet

Rund um die Uhr

Eigenschaften und Ausstattung
  • Mit dem Rollstuhl zugänglich

Zugangsanweisung

Der Gedenkplatz liegt im Park, damit gelangen Sie mit dem Auto nicht direkt auf den Platz. Parken können Sie in unmittelbarer Nähe des Platzes in der Vabaduse puistee (in diesem Fall liegt der Gedenkplatz auf der anderen Seite der Bogenbrücke), der Narva maantee oder der Raatuse tänav.

Zugang
  • Ausgeschildert
  • Befestigte Zufahrtsstrasse
  • Mit Ausflugsbus
  • Mit öffentlichem Nahverkehr
Haltestellen in der Nähe
Bus: Atlantis, Raeplats
Koordinaten
Karte anschauen
In der Nähe
Karte anschauen