Kalma-Sauna in Tallinn

In Tallinn (dt. Reval) gab es Saunen schon im Mittelalter, doch eine der ältesten bestehenden ist die im Stadtteil Kalamaja (dt. Fischermay), in einem 1928 errichteten Gebäude tätige Kalma-Sauna mit Holzbeheizung.

Besitzer der einstmals modernsten Sauna der Stadt war Paul Vinter, den Haupteingang ziert bis heute die Inschrift „Kalma saun“ – eine großartige Abkürzung von Kalamaja-Sauna. Die mehrfach renovierte allgemeine Saune hat ihre Geschichte und Seele erhalten, die würdige Architektur und die Traditionen lassen sich bereits von außen erahnen. Eine echte Kommunikation und der Gang mit den Einheimischen in die Sauna lässt Sie in der Zeit in die die sowjetische Periode reisen.
In der Sauna gibt es verschiedene Abteilungen für Männer, Frauen und Familien, es werden Erfrischungsgetränke und Saunautensilien verkauft.

In Tallinn (dt. Reval) gab es Saunen schon im Mittelalter, doch eine der ältesten bestehenden ist die im Stadtteil Kalamaja (dt. Fischermay), in einem 1928 errichteten Gebäude tätige Kalma-Sauna mit Holzbeheizung.

Besitzer der einstmals mode

Eigenschaften und Ausstattung