Katharinen-Haus in Tartu

Wenn Sie in die Altstadt von Tartu zu spazieren gehen, dann laufen Sie auch auf dem anderen Ufer des Flusses entlang. Sie erwartet dort das Pistholkors oder Katharinen-Haus mit einer frühklassizistischen Fassade. Das Gebäude stammt aus dem 18. Jahrhundert und gehörte dem Leutnant W. C. von Postohlkors. Bemerkenswert ist die Einrichtung des Saals, die im Stil Louis XVI ist. Heute befindet sich dort das Stadtmuseum Tartu. Interessant zu wissen: Nach einer Legende soll die russische Kaiserin Katharina II. dort übernachtet zu haben und daher ist das Haus bekannt als Katharinen-Haus. Die Legende ist jedoch nicht wahr. Das Haus wurde nach den Entwürfen von J. H. B. Walter errichtet, der auch das Tatuer Rathaus entworfen hat.

Wenn Sie in die Altstadt von Tartu zu spazieren gehen, dann laufen Sie auch auf dem anderen Ufer des Flusses entlang. Sie erwartet dort das Pistholkors oder Katharinen-Haus mit einer frühklassizistischen Fassade. Das Gebäude stammt aus dem 18. Jahrhu

TripAdvisor Traveler Rating
Based on 8 reviews | Write a review
  • Muss

    Viele schöne Dinge zu sehen und zu lernen, Ich mochte die " Pink Room " , das antike Münzen, die alte Stadtpläne von Tartu und Blue Vase

  • guten Einblick in Estland Geschichte

    Wir besuchten das Museum als Teil einer Geschäftsreise nach Tartu. Die Zimmer sind sehr schön eingerichtet und gut erhalten. Wir hatten eine Führung von eines der Kurator, die alles leben gebracht ...

  • A gem in a great historical setting of Catherine The Great house

    A small yet very dense in content a gem of a museum. From a large display of Tartu's city plan of XVII century, with amazing artifacts from the times immemorial, this little museum can be your guide ...


Eigenschaften und Ausstattung
Newsletter