Kirche des Heiligen Bartholomäi zu Palamuse

Die Kirche des Heiligen Bartholomäi zu Palamuse (dt. St. Bartholomäi) ist eine der ältesten mittelalterlichen Kirchen im nördlichen Teil des Landkreises Tartu (dt. Dorpat). Sie wurde erstmals 1234 in Dokumenten erwähnt.

Als Wehrkirche bot sie den Menschen während des Krieges Schutz vor Eindringlingen. Rund um die Kirche liegt ein alter Friedhof, von dem zwei Grabsteine erhalten sind. Die einzigartigen Holzskulpturen auf Altar und Kanzel stammen aus dem Jahr 1696. An der Außenseite der Ostwand des Gebäudes findet sich eine vom Putz befreite Quaderbemalung.

In der Kirche findet jeden Sonntag um 11.00 Uhr der Gottesdienst statt. Ebenso werden in der Kirche schöne Konzerte durchgeführt und ein anderes Mal können Aufführungen besucht werden.

Die Kirche des Heiligen Bartholomäi zu Palamuse (dt. St. Bartholomäi) ist eine der ältesten mittelalterlichen Kirchen im nördlichen Teil des Landkreises Tartu (dt. Dorpat). Sie wurde erstmals 1234 in Dokumenten erwähnt.

Als Wehrkirche bot si

Eigenschaften und Ausstattung