Kunstmuseum Kadriorg

August Weizenbergi tänav 37, Kesklinna linnaosa, Tallinn

Karte anschauen

Das Kunstmuseum Kadriorg (deutsch: Katharinental) ist das einzige Museum in Estland, das sich der frühen europäischen und russischen Kunst widmet. In diesem Barockschloss, das einst als Sommerresidenz für den russischen Zaren Peter I. erbaut worden war, werden die Bestände des Estnischen Kunstmuseums an westeuropäischer und russischer Malerei, Grafik, Bildhauerei Gebrauchskunst ausgestellt.

Abwechselnde Ausstellungen präsentieren dem Publikum Kunstschätze aus international bekannten Museen und Privatsammlungen. Einen wichtigen Bestandteil der Museumstätigkeit machen die vielseitige Bildungsarbeit sowie die im Hauptsaal mit seinem einzigartigen Interieur und seiner hervorragenden Akustik stattfindenden Theateraufführungen und Konzerte aus. Das Museum umgibt ein bezaubernder Schlosspark.

Zeiten und Preise
18.01–31.12

Dienstag, donnerstag–sonntag: 10:00 - 18:00
Mittwoch 10:00 - 20:00
Montag geschlossen

  • Erwachsener:

    ab

    8 €
  • Familienticket:

    ab

    16 €
  • Rentner:

    ab

    6 €
  • Student:

    ab

    6 €
  • Schüler:

    ab

    6 €
  • SHOW ALL PRICES
  • Der genaue Preis wird nach Beratung mit dem Dienstleister ermittelt.

Eigenschaften und Ausstattung
  • WIFI

  • Mit dem Rollstuhl zugänglich

Zugangsanweisung
Zugang
  • Ausgeschildert
  • Mit öffentlichem Nahverkehr
  • Mit Pkw
Haltestellen in der Nähe
Bus: J. Poska
Straßenbahn: Kadriorg
Koordinaten
Karte anschauen
Bewertungen
TripAdvisor Traveler Rating
jochenr1007

jochenr1007

Sehr schönes Schloß

Das Schloß ist sehr schön anzusehen. Sowohl die Inneneinrichtung, als auch der hübsch angelegte Garten mit Brunnen

toeightycountries

toeightycountries

Sommerresidenz von Zar Peter I.

Heute Vormittag nehmen wir die Tram Nr. 3 zum Schloss Katharinental. Zar Peter I. beauftragte im Jahr 1718 den Italiener Nicola Michetti mit dem Bau einer Sommerresidenz. Der Bau des Schlosses und ...

Silke R

Silke R

Nur für Kunstinteressierte

Im Winter gibt es draußen natürlich nicht so viel zu sehen. Aber von den Innenräumen hatten wir uns auch mehr erhofft - wie z.B. ehemalige Einrichtungen/Möbel etc. Weit gefehlt - dort sind ...

Weitere Angebote ansehen
In der Nähe
Karte anschauen
Newsletter Newsletter