Münnich-Park

In Luunja (dt. Lunia) liegt der Gedächtnispark der Gutsbesitzer von Luunja, der deutschstämmigen von Münnichs und von Nolckens, der im Jahr 2012 eingerichtet wurde. Der Park wurde am Standort des ehemaligen Familienfriedhofs und der Kapelle eingerichtet, wo der am 27. Oktober 1767 verstorbene Besitzer von Gut Luunja, Generalfeldmarschall Burkhard Christoph Graf von Münnich, bestattet wurde. Dieser Graf war ein vielseitiger Mann, der auf Einladung von Zar Peter I. in den Dienst des Russischen Reichs eingetreten war. Unter anderem leitete er den Bau des Kriegshafens Baltischport (est. Paldiski) und der Festung von Riga und war für kurze Zeit sogar Premierminister des Russischen Reichs. Im Park wurde am 9. August 2013 als Ergebnis internationaler Zusammenarbeit das in Granit eingehauene viersprachige Monument eröffnet. Der Granit stammt aus der Nähe der Stadt Wyborg, Russische Föderation.

In Luunja (dt. Lunia) liegt der Gedächtnispark der Gutsbesitzer von Luunja, der deutschstämmigen von Münnichs und von Nolckens, der im Jahr 2012 eingerichtet wurde. Der Park wurde am Standort des ehemaligen Familienfriedhofs und der Kapelle eingerich

Eigenschaften und Ausstattung