Musikgarten in Paide, der den Geburtsort von Arvo Pärt kennzeichnet

Der Musikgarten in Paide wurde im September 2016 eröffnet und er kennzeichnet den Ort, wo das Geburtshaus des Komponisten Arvo Pärt lag. An der Eröffnung des Gartens nahm der Komponist Arvo Pärt auch selbst teil. 

Im der Form nach einfachen Minipark gibt es zwei Fliesensteinskulpturen von Riho Kulla - "Paesümfoonia" (dt. Fliesensteinsympfonie) und klavierförmige "Loomingu läte" (dt. Die Quelle des Schaffens). Sowohl der Garten selbst als auch die Fliesensteinkunstwerke sind durch Pärts Schaffen inspiriert. In Zukunft kann man in diesem Garten auf einer Bank sitzend mit Hilfe des Soundsystems die Musik des Komponisten hören. Im Garten kann man auch Konzerte veranstalten. 

Die Leute von Järvamaa haben die Eröffnung des Musikgartens von Arvo Pärt  zum wichtigsten Ereignis des Landkreises im Jahr 2016 gewählt.
Der Musikgarten in Paide wurde im September 2016 eröffnet und er kennzeichnet den Ort, wo das Geburtshaus des Komponisten Arvo Pärt lag.
Eigenschaften und Ausstattung