Nehrung der Halbinsel Sõrve (Sõrve Säär)

An der Südspitze der Halbinsel liegt die Nehrung Sõrve Säär und in der Irbenstraße gibt es als deren Folge eine Reihe von Eilanden. Der Legende nach entstanden diese Eilande mit Hilfe von Suur Tõll, der hier den Teufel vom Land trieb und ihm Steinblöcke nachwarf. Die schwereren Blöcke landeten näher und die leichteren weiter entfernt.
Auf der Nehrung sind im Sommer ein Restaurant und ein Besucherzentrum geöffnet. Unweit des Leuchtturms befindet sich die Ruine der Slipanlage der Rettungsstation des Leuchtturms Sõrve.
Gut zu wissen: Die Halbinsel Sõrve wurde erstmalig 1234 erwähnt. Die Nehrung Sõrve ist ein beliebter Ort für Vogelbeobachter.

An der Südspitze der Halbinsel liegt die Nehrung Sõrve Säär und in der Irbenstraße gibt es als deren Folge eine Reihe von Eilanden. Der Legende nach entstanden diese Eilande mit Hilfe von Suur Tõll, der hier den Teufel vom Land trieb und ihm Stein

Eigenschaften und Ausstattung