Tallinn ist das El Dorado für Remote-Worker

Quelle: Rasmus Jurkatam

17.05.2021

Internationales Hauptstadt-Flair, viele Start-Ups, kurze Wege, relativ niedrige Lebenshaltungskosten, gute Erreichbarkeit und überall freies Internet: Estlands Hauptstadt bietet für Digitalnomaden und andere Remote-Worker beste Bedingungen.

Ein Appartement in Tallinn schlägt mit 400 bis 600€ zu Buche, das Monatsticket für den ÖPNV kostet 30€, für 10€ kann man sich satt essen, ins Kino kommt man für 6€ und so gut wie überall hin kostenlos zu Fuß, denn die Wege sind hier kurz. Sicher: Thailand ist billiger und wärmer, aber es liegt eben auch nicht in Europa.

Rund 400.000 Menschen leben in Estlands Hauptstadt, die mit der Fähre nur einen Katzensprung über die Ostsee von Helsinki entfernt ist. Mit dem Flugzeug ist man in zwei Stunden in Berlin, in einer in Stockholm und knapp drei Flugstunden sind es nach London. Die Stadt ist sicher und hat eine ausgesprochen niedrige Kriminalitätsrate.

Tallinn ist international und jung, überall wird Englisch gesprochen und Start-ups sprießen hier aus dem Boden wie Tulpen in den Niederlanden. Fast alle Behörden- und Bankangelegenheiten können online erledigt werden. Eine lebendige Gastronomie- und Clubszene sorgt für kulinarische Highlights und ein sattes und aufregendes Nachtleben. Sollte man hier irgendwo mal keine Internetverbindung haben, kann man fast sicher davon ausgehen, dass Handy oder Laptop kaputt sind, denn selbst im hintersten Wald steht in Estland der Mobilfunkstandard 4G zu Verfügung.

Kein Wunder also, dass Tallinn von dem Reiseportal Big 7 Travel kürzlich auf Platz 1 der 50 besten Städte für Remote Worker gerankt worden ist. Für Digitalnomaden ist die estnische Hauptstadt ein Paradies.

Im angesagten Viertel Kalamaja ist die hippe Szene der Stadt zu Hause. Man trifft sich in diversen Cafés und Bars oder auf dem Kreativcampus Telliskivi und man wohnt in den sorgsam sanierten historischen Holzhäusern des Quartiers.

Und wer mal eine Auszeit von Arbeit und Stadtleben braucht, ist in kürzester Zeit inmitten einer überwältigenden Natur; selbst der größte Nationalpark Estlands, Lahemaa, ist nur eine Autostunde von Tallinn entfernt.

Alle Vorteile für Remote Worker in einem englischsprachigen Übersichtsartikel

Estland ist stolz auf seine europäische Führerschaft in Sachen Digitalisierung und freut sich über die Anziehungskraft, die es auf junge Digital Natives ausübt.

Es wird Zeit für Estland.

***

Suggested Images

Additional info:
Kadri Gröön | Head of International Media and Food theme
(+372) 556 56 5615 | www.visitestonia.com

Kennst du die typischen Klänge Estlands? | Visit Estonia