Roter Turm

Der rote Turm ist ein Teil der Stadtburg von Pärnu (dt. Pernau), er ist ein im 15. Jahrhundert in die südöstliche Ecke der Stadtmauer gebauter Gefängnisturm. Es ist der einzige erhaltene Verteidigungsturm der Hansestadt Neu-Pärnu. Den Namen hat der aus Granit bestehende Turm von der Ziegelsteinfütterung erhalten, die den Turm von innen und außen umhüllte. Im 17. Jahrhundert hatte der Turm vier Stockwerke und ein 6 m tiefes Gefängnisstockwerk. Erhalten sind drei Stockwerke.
Ende des 19. Jahrhunderts wurde das Gebäude für das Stadtarchiv angepasst und in den folgenden hundert Jahren wurden die Räume für unterschiedliche Zwecke benutzt.

Im Sommer 2018 können Sie im Turm die internationale Ausstellung „Kings & Guards“ sehen, in der historische Waffen und Eisenrüstungen ausgestellt werden.

Der rote Turm ist ein Teil der Stadtburg von Pärnu (dt. Pernau), er ist ein im 15. Jahrhundert in die südöstliche Ecke der Stadtmauer gebauter Gefängnisturm. Es ist der einzige erhaltene Verteidigungsturm der Hansestadt Neu-Pärnu. Den Namen hat de

TripAdvisor Traveler Rating
Based on 46 reviews | Write a review
  • kein Zutritt, nur aus der Distanz zu sehen

    Im August 2016 war der Rote Turm an zwei Tagen nicht zugänglich und man konnte ihn nur in der Mitte eines ungepflegt wirkenden Grundstücks aus 50 m Distanz sehen. Nicht wirklich eine Attraktion ...

  • Nicht leicht zu finden...

    Der Turm liegt versteckt und schwer zugänglich; an einem Tag war der Zugang verschlossen, am anderen dann offen. Der Turm selbst war nicht zugänglich.

  • Versteckter Turm

    In der Hansestadt Pärnu war es gar nicht leicht das älteste Gebäude der Stadt, nämlich den roten Turm, zu finden. Er liegt versteckt in einer kleinen Stichstraße und beherbergt Künstler, die ihre ...


Eigenschaften und Ausstattung