St. Johanniskirche in Lüganuse (Luggenhusen)

Die St. Johanniskirche hat einen attraktiven runden Glockenturm, heutzutage eine wirkliche Seltenheit. Heute hat in Estland nur noch die Kirche in Harju-Risti (dt. Creutz-Kirch) einen ähnlichen runden Turm. In der Sakristei befindet sich ein von Pfarrer Einar Laigna erbauter Altar mit einem eingebauten Tabernakel. Die Sakristei ist beheizbar und wird in einem kalten Winter als Kirche benutzt.
Interessant zu wissen: In den Jahren 1788-1795 war der Gemeindelehrer Otto Wilhelm Masing, der Urheber des Buchstaben Õ in der estnischen Sprache.

Die Kirche kann ganzjährig besucht werden, doch vorher sollte telefonisch eine Zeit abgesprochen werden.

Die St. Johanniskirche hat einen attraktiven runden Glockenturm, heutzutage eine wirkliche Seltenheit. Heute hat in Estland nur noch die Kirche in Harju-Risti (dt. Creutz-Kirch) einen ähnlichen runden Turm. In der Sakristei befindet sich ein von Pfar

Eigenschaften und Ausstattung