St. Michaelis-Kirche in Juuru (dt. Jörden)

Die St. Michaelis-Kirche in Juuru ist dem Erzengel Michael gewidmet.
Von dem ursprünglichen Gebäude aus dem 14. Jahrhundert ist das in Estland seltene Drillingsfenster an der Ostwand des Chorraums teilweise erhalten geblieben. Im 19. Jahrhundert hat das Gebäude unter der Leitung des Architekten Ervin Bernhard eine Außenansicht im neogotischen Stil erhalten.

Die Barockkanzel stammt aus der Werkstatt von Chr. Ackermann und der Altar aus derjenigen von J. Rabe. Zusätzlich finden Sie in der Kirche schöne Buntglasfenster.
Im Garten der Kirche können Sie fünf Sonnenräder aus Kalkstein sehen. Auf einem von ihnen steht in der Sprache des Landvolks: „Sihn maggab Paia Jost üx auwus vannamees…“ (Hier ruht Paia Jost, ein ehrlicher alter Mann).
Beim Südtor des Gartens befindet sich auch eine Sonnenuhr.
Hier ist die Beerdigungsstätte des Geschlechts des Weltumseglers und Admirals Adam Johann von Krusenstern.

Die St. Michaelis-Kirche in Juuru ist dem Erzengel Michael gewidmet.
Von dem ursprünglichen Gebäude aus dem 14. Jahrhundert ist das in Estland seltene Drillingsfenster an der Ostwand des Chorraums teilweise erhalten geblieben. Im 19. Jahrhundert

TripAdvisor Traveler Rating
Based on 1 reviews | Write a review
  • Церковь Святого Михкеля

    Отреставрированная церковь в Юру,возле церкви семейное захоронение семьи Крузенштерна и недалеко его место рождения , рядом находиться развалины православной церкви тоже есть на что посмотреть,рядом ...


Eigenschaften und Ausstattung
Newsletter