U-Boot-Stützpunkt des Hafens von Hara

In Hara treffen die wunderbare Natur von Lahemaa, historische Spuren und die Beharrlichkeit unserer Vorfahren aufeinander. Es handelt sich um einen ehemaligen U-Boot-Stützpunkt. Hier wurden sowjetische U-Boote mittels einer unter Wasser gelegenen technischen Einrichtungen entmagnetisiert, um sie unempfindlich gegenüber Seeminen zu machen.

Besucher können auf dem Kai der Anlage spazieren und die Ruinen der Gebäude besichtigen (teilweise sind diese einsturzgefährdet – seien Sie besser vorsichtig!). Wen die Geschichte des Ortes interessiert, dem sei eine kundige Führung angeraten. 

Wussten Sie, dass auf der Insel Hara einst auch die berühmten „Tallinner Sprotten“ abgepackt wurden? In der Bucht von Hara wurde außerdem das schönste Segelschiff Estlands gebaut, die Tormilind (Sturmvogel).

In Hara treffen die wunderbare Natur von Lahemaa, historische Spuren und die Beharrlichkeit unserer Vorfahren aufeinander. Es handelt sich um einen ehemaligen U-Boot-Stützpunkt. Hier wurden sowjetische U-Boote mittels einer unter Wasser gelegenen

Eigenschaften und Ausstattung
Newsletter