Ereignis Estland – Grandiose Natur mit Internetzugang

Quelle: Visit Estonia

Ereignis Estland – Grandiose Natur mit Internetzugang

Das nördlichste baltische Land verfügt über eine großartige Natur und über ein reiches kulturelles Erbe. Gleichzeitig ist es Vorreiter in Sachen Digitalisierung und zieht so viele Startups an wie kein anderes Land in Europa.

Estland hat eine überwältigend schöne und intakte Natur. Selbst 70 Jahre Sowjetdiktatur haben daran nichts geändert. Über die Hälfte der Fläche des kleinen nordischen Landes ist mit Wald bedeckt. Und auch im hintersten Winkel dieses Waldes findet man noch eine 4G Internetverbindung.

Denn was die Esten auch haben, ist ein immenser Innovationsgeist. In Sachen Digitalisierung sind sie führend in Europa und wurden 2015 gar zum „Most digital Country in the World“ gekürt. So gut wie die gesamte öffentliche Verwaltung wurde bereits vor Jahren ins Internet verlagert, was sowohl den Bürgern als auch den Beamten eine Menge Zeit und Nerven spart.

Startups, Hipster und Wehrtürme: die Hauptstadt Tallinn

Tallinn: digitalisiert und traditionsbewusst

Foto: Kaupo Kalda, Visit Estonia

Estlands Hauptstadt Tallinn ist von einer jungen Startup-Szene geprägt. Neben der Landessprache Estnisch spricht man hier selbstverständlich und fließend Englisch. Der angesagte Stadtteil Kalamaja mit seinen alten Holzhäusern und stillgelegten Fabriken ist das Epizentrum der Kreativbranche und fest in Hipsterhand. Popup-Gastronomien, Straßentheater, Experimentalräume – hier entsteht täglich Neues.

Ebenso charakteristisch für Tallinn ist der mittelalterliche Stadtkern mit seinen verwinkelten Gassen, romantischen Innenhöfen, prächtigen Kaufmannshäusern und der historischen Stadtmauer samt 26 Wehrtürmen. Seit 1997 zählt die Altstadt zum UNESCO Weltkulturerbe. Die Reisebibel Lonely Planet hat Tallinn 2018 als eine der Top 10-Destinationen in der Kategorie "The Best Value" ausgezeichnet.

Das integrative Nebeneinander von Tradition und Moderne ist es, was nicht nur Tallinn, sondern ganz Estland so faszinierend macht.

Mittel gegen Stress: Estlands intakte Natur und seine Inseln

Mystische Moore

Foto: Sven Zacek, Visit Estonia

Mehr als 2.000 Inseln tummeln sich vor der estnischen Küste. Die größeren west-estnischen – Saaremaa und Hiumaa, aber auch die kleine, traditionsbewusste Insel Kihnu – sind beliebte Sommerreiseziele. Sie vermitteln die eilandtypische Gelassenheit inmitten einer bezaubernden Natur.

Was Besuchern außerhalb der größeren Städte meist nach kürzester Zeit auffällt: Man ist häufig mutterseelenallein unterwegs ­– nur man selbst, ein paar Elche und diese zum Weinen schöne Landschaft. Estland ist zwar in etwa so groß wie die Niederlande, verfügt aber nur über 1,3 Millionen Einwohner, von denen über ein Drittel in Tallinn leben.

Estnische Esskultur: Natürlich, rein und frisch

Die Esten wissen gerne, woher ihr Essen stammt

Foto: Danel Rinaldo, Visit Estonia

Die saftigen Wiesen, fruchtbaren Felder, üppigen Wälder, das Meer, Seen und Flüsse sind seit Jahrhunderten wichtige Nahrungsquellen für die Esten. Und da sie gerne wissen, wo das, was sie essen, herkommt, bauen sie ihre Nahrungsmittel häufig selbst an oder sammeln sie in den Wäldern.

Auf dieser Leidenschaft basieren auch die kreativen Höchstleistungen der estnischen Gastronomie, die zur Neuen Nordischen Küche zählt: 114 estnische Restaurants wurden im White Guide Nordic mit Top-Rankings ausgezeichnet.

Ein ganzes Land singt

Gemeinsames Singen hat Tradition

Foto: Jarek Jõepera, Visit Estonia

Die Esten lieben Musik. Übers Jahr findet in dem sympathischen kleinen Land so gut wie an jedem Wochenende ein musikalisches Event statt – vom Weekend Festival Baltic, einem Mekka für Freunde elektronischer Musik, bis hin zu den Operntagen auf der Insel Saaremaa.

Diese Leidenschaft hat auch historische Gründe: Die standhafte singende Gegenwehr der Esten gegen Versuche des Kremls, ihnen zu Beginn der Neunzigerjahre die Unabhängigkeit zu verwehren, ist als „Singing Revolution“ in die Geschichtsbücher eingegangen.

Bei einem der größten Chorfestivals der Welt, dem Estonian Song Festival, kommen alle fünf Jahre über 100.000 Menschen in Tallinn zusammen, um gemeinsam zu singen – das nächste Mal 2019. Ein guter Anlass, um Estland einen Besuch abzustatten.

Lass dich inspirieren