Landkreis Pärnu – Estlands Speiseregion 2018

Quelle: Silver Gutmann, Visit Pärnu

Landkreis Pärnu – Estlands Speiseregion 2018

Jedes Jahr erhält eine estnische Region den Titel „Estlands Speiseregion“. 2018 ist der Landkreis Pärnu die „Estlands Speiseregion“! Dieses Jahr liegen im Landkreis Pärnu lokale Rohstoffe, lokale Hersteller, Veranstaltungen, die mit Lebensmitteln verbunden sind, und natürlich gute Gaststätten im Fokus, somit dürfen Nahrungsgourmets sich freuen.

In den letzten Jahren hat sich das Niveau der Gaststätten in Pärnu stark verbessert. Großteils dank den enthusiastischen Chefkochs und der Restaurantwoche und der Café-Woche ist in Pärnu eine bemerkenswerte Café- und Restaurantkultur entstanden. Im Rahmen der im April stattfindenden Restaurantwoche und der im Oktober stattfindenden Café-Woche machen die Restaurants und Cafés spannende Sonderangebote. Zur Eröffnung Pärnuer Café-Woche werden im diesen Herbst zum 100. Geburtstag der Republik Estland sogar 100 Ein-Tages-Cafés geschaffen.

Zugleich erwarten verschiedenartige Gaststätten Gäste das ganze Jahr über. In „The White Guide Baltic“ werden von den Gaststätten in Pärnu z.B. das Restaurant des Hotels Rannahotell, Restaurant Raimond, Restaurant Mon Ami und Restaurant des Hotels Villa Wesset hervorgehoben. Wie es sich in einer Stadt am Meer gehört, ist das Pärnuer Kalamajaka Café auf Fischspeisen spezialisiert. Oder warum nicht die nostalgische Sõõriku-Bar (sõõrik = Donut, Krapfen) besuchen, die in der Altstadt von Pärnu schon seit Beginn der 50er Jahre in Betrieb ist?

Neben dem guten Essen kann man die Geschmacksnerven auch mit spannenden im Landkreis Pärnu hergestellten Getränken anregen. Wenn man bei den Gastgebern anfragt, dann stellen zum Beispiel die Apfelweinfabrik Jaanihanso, der Apfelweinbauernhof Tori, das Weingut Allikukivi oder der interessante Apfelprodukte anbietende Bauernhof Piesta Kuusikaru ihre Tätigkeiten und Produkte vor. Im September findet im Bauernhof Maria ein von der Idee des Oktoberfestes kommendes Erntefest statt, wo zum 100. Jahrestag Estlands mindestens 100 unterschiedlich Getränke angeboten werden.

Jaanihanso Apfelweinfabrik

Foto: Veronika Roosimaa

Im Landkreis Pärnu finden jedes Jahr verschiedene thematische Speisefestivals statt. Das Frühjahr wird von z.B. dem Löwenzahnfestival, wo die örtlichen Pflanzenkenner ihre Weisheiten kundgeben, und dem „RäimeWest“, das die örtlichen Fischspeisen und Handarbeit vorstellt, verschönert. Ein Festival mit der längsten Tradition im Landkreis Pärnu ist aber das Gurkenfestival von Tahkuranna, dessen Stichwörter die für das Küstenvolk wichtigen Einkommensquellen Gurke, Fisch und Handarbeit sind. Ein besonderer Genuss des Pilzfestival des Landkreises Saarde aber sind die Fliegenpilzsuppe und die Pfifferling-Tinktur bzw. der Liebestrank des romantischen Küstenweges.

Wen es vom Festland auf die Inseln zieht, kann auch auf der Insel Kihnu zusätzlich zur gewöhnlichen Exotik viele interessante Geschmäcker finden. 2018 finden auf Kihnu erstmalig Heimcafè-Tage statt, die die örtlichen Speisen hervorheben, gute Geschmäcker und Produkte der Insel anbieten. Wenn man aber währen der Veranstaltungen nicht auf die Inseln kommen kann, dann empfehlen wir die Geschmackserlebnisse von z.B. „Kihnu Küek

Jedenfalls bleibt man bei einem diesjährigen Besuch im Landkreis Pärnu nicht hungrig.

Zuletzt aktualisiert: 17.09.2018

Thema: Westestland, Die Inseln

Lass dich inspirieren