Mit Cait Weingartner unterwegs auf den Spuren der estnischen Küche

Quelle: Алари Теэде, Visit Estonia

Mit Cait Weingartner unterwegs auf den Spuren der estnischen Küche

Die Esten haben über die Jahrhunderte viele leckere Rezepte bewahrt, die auf den Gaben der Natur basieren. Cait Weingartner, Betreiberin des New Yorker Food- und Lifestyle-Blogs Pretty & Fun, hat mit einigen Blogger-Kollegen Estland besucht, sich in den Wald geschlagen, auf Wiesen Löwenzahn geerntet und vor allem: viel und lecker gegessen.


Die estnische Küche legt großen Wert auf frische und regionale Lebensmittel. Der Frühling ist eine gute Zeit, um in der Natur Zutaten für ein estnisches Gourmet-Mahl zu sammeln. Die liefert man dann bei dem begnadeten Koch eines estnischen Landgasthofes ab, der daraus ein wunderbares Mittagsmahl zaubert, das Cait und ihre Freunde völlig begeistert.

An den nächsten beiden Tagen besucht man noch zwei richtig gute Restaurants in Tallinn, die von jungen, ehrgeizigen und kreativen Köchen geführt werden und schwebt kulinarisch im siebten Himmel.

Drei Tage lang war Cait in Estland unterwegs – in Sachen Essen und auch ein bisschen in Sachen Mode.


Tag 1

Frische saisonale Zutaten haben in der estnischen Küche immer einen wichtigen Platz eingenommen. Das macht die Sache nicht nur schmackhaft, sondern auch gesund. Am ersten Tag ihrer Reise nach Estland hat Cait den Landgasthof Ööbiku besucht. Die Farm liegt eine Autostunde von Tallinn entfernt und baut die meisten Zutaten selbst an. Zusammen mit ihren Freunden pflückte Cait unter anderem Löwenzahn, der später wichtiger Bestandteil des Drei-Gänge-Menüs sein sollte.


Tag 2

Caits zweiter Tag in Estland begann mit ungewöhnlichem Frühsport: Man versuchte sich in Yoga auf einem Surfboard. Anschließend ging es zum Mittagessen in eines der besten Restaurants Estlands: ins NOA in der Tallinner Bucht, wo ordentlich geschlemmt wurde. Am Nachmittag besuchten die Blogger eine Schuhmanufaktur auf der Kau Farm, in der sie für sich selbst Schuhe designen durften. Die beeindruckenden Ergebnisse ihrer Arbeit wurden in einem Fotoshooting über den Dächern der Altstadt Tallinns verewigt.


Tag 3

Der dritte Tag war geprägt von einem Mittagessen im Garten des Restaurants Leib in Tallinn und der Bekanntschaft mit dem eleganten Savoy Boutique Hotel. 

Cait Weingartner mit einer neuen estnischen Freundin

Foto: Alari Teede, Visit Estonia

Cait wusste nach eigenen Angaben vor ihrer Reise fast nichts über Estland. Sie war völlig überwältigt von diesem erstaunlichen Land: „Vom Essen bis zu den Menschen, von der großartigen Architektur bis zur Natur hat Tallinn alle Erwartungen übertroffen und sich als einer der lebhaftesten Orte herausgestellt, an denen ich jemals gewesen bin".


Zuletzt aktualisiert: 05.10.2020

Thema: Tallinn, Nordestland, Geschichte & Kultur, Essen, Trinken & Nachtleben

Lass dich inspirieren