Wasserfall von Keila

Quelle: Sofia Josefiina Lavaste

Die Umgebung von Tallinn

Ob Sie nur einen Tag oder länger in Estland sind: Es gibt gute Gründe, die Umgebung der Hauptstadt zu erkunden.

Sie müssen nur zwei Schritte aus der Stadt heraus tun und finden sich inmitten einer überwältigenden Natur wieder, in der es viel zu entdecken gibt: Pittoreske Fischerdörfer, hübsche Landgemeinden, kleine Inseln, Hochmoore und alte Gebäude aus der Sowjetzeit – es gibt zahlreiche einzigartige Orte in unmittelbarer Nähe zu Tallinn, die alle einen Besuch lohnen.

Bei einem Tagesausflug in die Umgebung sollte unbedingt auch ein Besuch der Küste auf Ihrem Programm stehen. Wenn Sie bewegungshungrig, sportbegeistert oder abenteuerlustig sind (oder alles drei auf einmal), können Sie hier surfen, wandern oder Golf spielen. Oder Sie erkunden die Gegend mit dem Rad. Treibt die Sehnsucht Sie aufs Meer hinaus, dann können Sie die bezaubernden Inseln vor der Küste ansteuern - auf einem kleinen Segeltörn, mit dem Kajak oder einem Motorboot.

Wer geschichtlich interessiert ist, sollte einen Ausflug zur Küstenstadt Paldiski erwägen. Hier befindet sich im einstigen Sperrgebiet eine ehemalige Atom-U-Boot-Werft; es handelte sich dabei um eine der größten Einrichtungen dieser Art in der ehemaligen Sowjetunion. Und dann sind da natürlich noch die Herrenhäuser aus der Zeit des deutsch-baltischen Adels. Einige der schönsten finden sich im Norden Estlands, unweit der Hauptstadt.

Zu guter Letzt: Einige vorzügliche Restaurants haben sich an der Küste außerhalb Tallinns angesiedelt. Auch kulinarisch hat die Umgebung der Hauptstadt also ihren Reiz.

Aktivitäten
Was weißt du über die estnische Kultur und Geschichte? Teste dein Wissen und gewinne einen tollen Pr