Villa Engelhardt in Viljandi

Die Villa Engelhardt in Viljandi (dt. Fellin) ist ein sehr repräsentatives Beispiel der Villenarchitektur der Stadt zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Auf der der Straßenseite des Gebäudes herrscht ein sachliches, städtisches Milieu vor und die Hofseite öffnet sich einer malerischen Seelandschaft.
Der Architekt der für Bürgermeister Otto von Engelhardt als Wohnhaus erbauten Villa war dessen Bruder Rudolf-Moritz von Engelhardt. Das nach 1906 fertiggestellte Gebäude verfügt bis heute über die ursprüngliche Außenansicht im sogenannten Heimatstil. Die Fassade wird von einer Fachwerkimitation charakterisiert.
Nach der Umsiedlung der Familie Engelhardt nach Deutschland hatte das Gebäude verschiedene Eigentümer. Einer der letzten war der Doktor der Medizin Mats Nõges.

Die Villa Engelhardt in Viljandi (dt. Fellin) ist ein sehr repräsentatives Beispiel der Villenarchitektur der Stadt zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Auf der der Straßenseite des Gebäudes herrscht ein sachliches, städtisches Milieu vor

Eigenschaften und Ausstattung
Newsletter