Wallturm in Paide und die Trümmer vom Ordensburg auf dem Berg Vallimägi (Wallberg).

Veski tänav 11, Paide linn, Paide

Karte anschauen

Mit der Errichtung des Ordensburges wurde es im Jahre 1265 begonnen. Im Bau des Burges wurde hier an Ort und Stelle vorhandener weißer Kalkstein benutzt. Der erste Bau war der 8-kantige Schutzturm „Der lange Hermann” auf dem Wallberg, dieser Turm wurde 1941 von den zurückziehenden sowjetischen Heeren zerstört. 1993, zu dem 650.-n Jahrestag des Jüriöö-Aufstandes (Aufstand in der Nacht des Heiligen Georgius) wurde der Wallturm wiederaufgebaut.
Es ist beachtenswert: Der in Paide angelegte Befestigungsbau war nach Viljandi der zweite vom Orden gebaute Burg auf dem Gebiet Estlands. Der Wallturm Paide wurde zum Wappensymbol sowohl der Stadt Paide, als auch des Kreises Järvamaa. Auf dem Berg Vallimägi (Wallenberg) steht das Denkmal zum Gedenken der vier estnischen Altermänner (Königen), die während des Aufstandes gemeuchelt wurden.

Zeiten und Preise
Das ganze Jahr über geöffnet

Rund um die Uhr

Eigenschaften und Ausstattung
  • WIFI

  • Essen und trinken

  • Mit dem Rollstuhl zugänglich

Zugangsanweisung
Zugang
  • Ausgeschildert
  • Befestigte Zufahrtsstrasse
  • Mit Ausflugsbus
  • Mit öffentlichem Nahverkehr
  • Mit Pkw
Haltestellen in der Nähe
Bus: Järvamaa Kutsehariduskeskus
Koordinaten
Karte anschauen
Bewertungen
TripAdvisor Traveler Rating
Erika S

Erika S

Der Wallturm Paide oder auch "Langer Hermann"

Der Wallturm ist das Wahrzeichen der Stadt Paide. Er war der Schutzturm der früheren Ordensburg aus dem 13. Jahrhundert, die jedoch 1941 von den sowjetischen Truppen zerstört worden war. 1993 wurde ...

njushka

njushka

Herz des Estland

Paide ist das Herz von Estland. Wenn Sie planen, nach Tartu, dann auf jeden Fall man dafür auf dem bezahlten für ein paar Stunden. Es ist nur 10 km von der Tallinn - Tartu Highway. Dies ist eine alte ...

SatuT119

SatuT119

Medival Vallimägi ruins and park

Enjoyed a lovely walk around the park. Dont miss the Tower: historic exhibition through the decades in Estonian history. Or take the lift to the rooftop cafeteria.

Weitere Angebote ansehen
In der Nähe
Karte anschauen
Newsletter Newsletter