Zentrum der alten Schule von Raeküla

Auf Initiative von Konstantin Päts wurde 1912 das Schulgebäude in Raeküla (dt. Ratsdorf) fertiggestellt und heute befindet sich dort das Zentrum der alten Schule. Eine Erlaubnis zur Eröffnung der Schule musste Päts sogar in Riga persönlich beantragen und das Haus war 1912 fertig. Wegen des Mangels an Lehrern verzögerte sich die Eröffnung der Schule und sie erfolgte erst am 24. März 1913. Anfangs waren in der Schule 60 Schüler und zwei Lehrer. Der Erste Weltkrieg führte zur Verarmung der Schule, doch in den 1920er Jahren wurden Schulfeiern begangen, aus deren Erlösen Unterrichtsmaterialien angeschafft wurden. In den 1930er Jahren wurde die Schule zu einem Zentrum des Vereinslebens.

Das Gebäude ist nun zu einem Zentrum des Gemeindelebens geworden, es werden heute Veranstaltungen, Kurse, Lager Seminare und vieles mehr durchgeführt.

Auf Initiative von Konstantin Päts wurde 1912 das Schulgebäude in Raeküla (dt. Ratsdorf) fertiggestellt und heute befindet sich dort das Zentrum der alten Schule. Eine Erlaubnis zur Eröffnung der Schule musste Päts sogar in Riga persönlich beantragen

Eigenschaften und Ausstattung
Newsletter